Märkte + Unternehmen

Rasmussen: Joint Venture in China

Das Unternehmen zählt auf dem Spezialgebiet der Fluidtechnik mit zwei Standorten in Deutschland, sieben Auslands-Niederlassungen und einem weltweiten Netz von Handelspartnern, zu den Global Playern der Branche. Die Unternehmensgruppe beschäftigt insgesamt über 1.600 Mitarbeiter und hat ihren Hauptsitz in Maintal bei Frankfurt/Main. Mit ihren Tochterfirmen tritt sie international als Norma Group auf.
Die Produkte, angefangen von Schlauchschellen, Rohrverbindungen, Befestigungen, Steckverbindungen, Fluidsysteme und Schlauchverbinder, werden unter dem Markennamen Norma entwickelt und in Millionenauflage produziert. Sie finden Verwendung in der Automobilindustrie und in allen Industriebereichen, in denen besonders sichere Fluid-Verbindungen erforderlich sind. Die Basis der Niederlassung in China bildet ein Joint Venture mit einer chinesischen Firma. Die Unternehmen firmieren unter Jiangyin Norma Automotive Products.
st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige