Märkte + Unternehmen

Rampf Gruppe: Nachfolge gesichert

Der Generationenwechsel bei der Rampf-Gruppe aus Grafenberg ist vollzogen. Seit Januar verstärken Matthias Rampf und Horst Bader die Geschäftsführung des Herstellers von Reaktionsharzsystemen. "Ich bin stolz und zufrieden, meine Nachfolger im eigenen Hause gefunden zu haben", so Rudolf Rampf der zukünftig als Vorsitzender der Geschäftsleitung nur noch im Hintergrund tätig sein will.

Einen ersten Schritt in der Unternehmensnachfolge hatte die Eigentümerfamilie bereits im Jahr 2005 gemacht. Damals trat Michael Rampf, der ältere Sohn des Firmengründers, in die Geschäftsführung der Dachgesellschaft (Rampf Holding GmbH & Co. KG) ein. Er zeichnet seitdem als geschäftsführender Gesellschafter verantwortlich für die Bereiche Vertrieb und Marketing, Qualitätsmanagement, IT, Sicherheit und Personal der Gruppe. Unterstützt wird er ab sofort von seinem jüngeren Bruder Matthias Rampf und Horst Bader, zuvor Geschäftsführer der Rampf Giessharze GmbH & Co. KG.

Matthias Rampf ist als geschäftsführender Gesellschafter zuständig für die Bereiche Forschung und Entwicklung, Technik, Produktion und Service. Für die Rampf-Gruppe ist der jüngere Sohn des Seniorchefs seit 2005 tätig. Nach seiner Ausbildung zum Chemielaboranten und dem Betriebswirtschaftsstudium in Deutschland sowie den USA, übernahm er die Geschäftsführung am japanischen Standort in Osaka.

Horst Bader übernimmt als Geschäftsführer die Verantwortung für die Bereiche Finanzen, Controlling und den strategischen Einkauf. Er arbeitet seit 1988 in verschiedenen Funktionen bei der Rampf-Gruppe, zuletzt als Geschäftsführer der Rampf Giessharze GmbH & Co. KG in Grafenberg.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...