PTC Forum Europe in Stuttgart

Katja Preydel,

"Die neue Schnittstelle der industriellen Innovation"

Das PTC Forum Europe unter dem diesjährigen Thema „Die neue Schnittstelle der industriellen Innovation“ bietet Unternehmen am 28. November im ICS der Messe Stuttgart die Möglichkeit, wichtige Branchenkenntnisse zu erwerben, die den Erfolg beim Zusammenwirken von digitalen, physischen und menschlichen Kräften bestimmen.

Das Event bietet eine spannende Gelegenheit, exklusive Einblicke zu erhalten, Live-Demonstrationen zu erleben und sich mit potenziellen Partnern und Kunden zu vernetzen.

Die PTC Executive Keynote widmet sich in diesem Jahr der Frage, wie Unternehmen durch die digitale Transformation ihren Wettbewerbsvorteil stärken können. Anschließend stehen den Besuchern mehr als 20 Fachvorträge und Kundenpräsentationen aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Automotive, Luftfahrt, Medizintechnik oder Automation offen. Dabei reichen die Themen von Smart Factory über Augmented Reality bis hin zum Einsatz eines digitalen Zwillings entlang des gesamten Produktlebenszyklus. Interaktive Live-Anwendungen im Ausstellungsbereich zu CAD, PLM, IIoT und AR sowie zu wegweisenden Digitalisierungsprojekten mit effizienten PLM- und CAD-Strategien zeigen praktisch auf, wie die Digitalisierung im eigenen Unternehmen gelingen kann.

Die Teilnahme an diesem Branchen-Event ist kostenlos. Die Veranstaltung wird ebenso kostenlos virtuell gestreamt und bietet nicht nur Zugang zu den Keynote-Präsentationen, sondern auch zu den produktspezifischen Tracks, wo angemeldete Interessierte die Möglichkeit haben, sich online mit Experten auszutauschen.

Anzeige

„Die Digitalisierung löst bisherige Grenzen auf und erfordert daher von Unternehmen Mut zum Wandel“, so Stephan Ellenrieder, Senior Vice President Zentraleuropa und Geschäftsführer Deutschland. „Wir demonstrieren industrielle Innovationen und unterstützen unsere Besucher in Stuttgart mit nützlichen Tipps, Best Practice-Beispielen und direkt umsetzbaren Informationen für CAD, PLM, IoT und AR.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige