IoT und AR

PTC baut Partnernetzwerk für ThingWorx aus

PTC baut sein Partnernetzwerk für ThingWorx, der Plattform für industrielle Innovation, in Zentraleuropa weiter aus. Mit dem Start-Up Viingo aus Oberösterreich, dem Systemhaus Arnold Ingenieurbüro aus Freiburg sowie dem Wiener Beratungsunternehmen innovation.rocks stoßen drei IoT- und AR-Spezialisten zum Partner-Ökosystem von PTC hinzu. Die neuen Lösungs-Anbieter sind als Reseller zum Verkauf von Lizenzen und Dienstleistungen für ThingWorx berechtigt.

Viingo setzt sich aus erfahrenen IT- und Informationssicherheits-Experten zusammen und legt seinen Schwerpunkt auf (IT-) Sicherheit und der Visualisierung von Prozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette mit Virtual und Augmented Reality. Als neuer PTC Partner vertreibt das junge Unternehmen Lösungen auf Basis von ThingWorx und ThingWorx Studio.

Arnold Ingenieurbüro ist ein Ingenieurbüro für CAD, CAM, EDM/PDM und Cloud-Lösungen. Dabei deckt es die gesamte Bandbreite von Service-Leistungen ab, etwa professionelle Schulungen, individuelle Coachings und Systembetreuung.

innovation.rocks ist eine Full-Service-Digitalagentur, die sich auf die Erstellung, Entwicklung, Produktion und Implementierung von Augmented Reality- und Virtual Reality-Lösungen für Unternehmen konzentriert. Neben der Entwicklung eigener innovativer Lösungen, realisiert innovation.rocks als neuer PTC Solution Provider ab sofort auch Projekte mit ThingWorx.

Anzeige

„Das IoT-Geschäft ist nach PLM und CAD mittlerweile das drittstärkste Segment von PTC in Zentraleuropa und wächst am stärksten. Wir freuen uns daher sehr über den Zuwachs an hochkarätigen IoT- und AR-Partnern in dieser Region“, sagt Georges Millet, Vice President EMEA Channel Sales bei PTC. kp

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...