Märkte + Unternehmen

PSI: Umsatz und Ergebnissteigerung

Der PSI-Konzern hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2008 sein Betriebsergebnis (EBIT) auf 4,2 Millionen Euro gesteigert (30.09.2007: 2,6 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich auf 3,4 Millionen Euro (30.09.2007: 1,7 Millionen Euro), das Konzernjahresergebnis auf 2,8 Millionen Euro (30.09.2007: 0,8 Millionen Euro). Der Konzernumsatz erhöhte sich auf 92,0 Millionen Euro (30.09.2007: 87,7 Millionen Euro).

Bereinigt um den Verkauf des Behördengeschäfts zur Jahresmitte 2007 und die Akquisitionen der F/L/S GmbH und der 4Production AG im zweiten und dritten Quartal 2008 ergibt sich ein Umsatzwachstum von knapp 8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Auftragseingang wurde um 16 Prozent auf 119 Millionen Euro gesteigert (30.09.2007: 103 Millionen Euro), der Auftragsbestand stieg um 24 Prozent auf 105 Millionen Euro (30.09.2007: 85 Millionen Euro).

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Prozessplanung

Tief verankert

Der Fertigungsspezialist Psipenta Software Systems präsentierte auf der IT & Business in Stuttgart als ein besonderes Highlight das durchgängige ERP-MES-PDM-Szenario des Kunden Teamtechnik Maschinen und Anlagen.

mehr...

Produktionsmanagement

Durch das Fenster schimmert

der Osten und für PSI ist die Stahlindustrie die Sonne (frei nach Shakespeare). Der Anbieter von Lösungen für das Produktionsmanagement in der Metallindustrie liefert für ein neues Grobblechwalzwerk der russischen OMK-Gruppe die Lösung PSI-Metals...

mehr...
Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...