Märkte + Unternehmen

Produktionsüberwachung/Datenmanagementsysteme: Emma-Reporter jetzt auch bei BMW

Gemeinsam mit der BMW-Group hat die Datenmanagement-Softwareschmiede Kronion den Emma-Reporter entwickelt, eine Lösung für eine effektive Prozessanalyse in der Fahrzeugfertigung. Auf Basis der tolerierten Konstruktionsdaten überwacht das System in der Produktion die Fertigungsqualität verschiedener Baustufen sowie Fertigungsabschnitte und deren Fertigungsanlagen. "Die besondere Leistung des Emma-Reporters liegt darin, dass das System gezielt und schnell zu akuten und möglichen zukünftigen Problemen in der Produktion hinführt", so Siegfried Heinz, Geschäftsführer der Kronion GmbH. "Dadurch wird eine qualitätsorientierte Steuerung der komplexen Prozesse in der Fertigung realisiert, die eine Eindämmung der Prozessstreuung ermöglicht und somit zur Senkung der Fertigungskosten und Steigerung der Produktqualität erheblich beiträgt." Emma-Reporter ist nun neben den BMW-Standorten München, Dingolfing und Regensburg auch in Spartanburg (USA) und Leipzig im Produktiveinsatz.

Bei der Entwicklung der Lösung wurden vollständig neue Technologien verwendet. Für die Qualitätsüberwachung einschließlich Auswertung (Echtzeit-Monitoring) via Intranet wurde eine spezielle, Browser-basierte grafische Web-Oberfläche realisiert. So ermöglicht das System den Zugriff auf automatisch aktualisierte Managementauswertungen über das Intranet. Er verfügt über eine progressive Benutzerführung, die den zugangsberechtigten Anwendern eine eindeutige Echtzeitfehlererkennung, Fehlerverfolgung sowie Prozessanalyse ermöglicht. Mittels verschiedener Diagrammtypen werden Abweichungsklassifizierungen mit Trendberechnung in jeder einzelnen Fahrzeug-Baustufe angezeigt. Jeder berechtigte Benutzer kann beispielsweise auf einen Blick erkennen, wie viel Prozent der Messwerte eines Merkmals beziehungsweise welche Messpunkte außerhalb der Toleranz liegen. Meldungen über E-Mail oder SMS warnen die Anwender bei Trendabweichungen, so dass auftretende Änderungen unmittelbar erkannt werden. Auch das Management hat jederzeit einen Überblick über den Qualitätsverlauf der einzelnen Fertigungslinien. Weitere Vorteile des Emma-Reporters sind die erstmals mögliche unternehmensweite Zusammenarbeit unabhängig vom Produktionsstandort, die Korrelation von Prozess-, Design- und Messdaten, der unternehmensweite Vergleich der Fertigungsqualität und die Standardisierung der unternehmensweiten Prozesse.-mc-

Anzeige

Kronion GmbH, Landau
Tel. 06341/96899-00, www.kronion.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige