Märkte + Unternehmen

Pro Alpha Software baut Vorstand aus

Seit 1. Februar 2010 verantwortet Peter Spiegel als weiteres Mitglied des Vorstandes der Pro Alpha Software AG, Weilerbach, das Ressort Vertrieb und Marketing. Zuvor war der 51-jährige Dipl.-Wirtsch.-Ing. seit mehr als 20 Jahren bei namhaften IT-Unternehmen in Vertrieb, Marketing und Geschäftsleitungsfunktionen tätig, u. a. auch beim Lieferanten der Pro Alpha Entwicklungsumgebung, der Progress Software Inc. Die neuen Aufgaben übernimmt er von Vorstand Leo Ernst, der sich künftig verstärkt der Unternehmensentwicklung widmen wird.

Nach seinem Wirtschaftsingenieurstudium mit Schwerpunkt Maschinenbau sammelte Peter Spiegel seine Branchen- und Managementerfahrungen u. a. bei Hewlett Packard, Sequent und Autodesk. Pro Alpha lernte er bereits vor einigen Jahren in seiner Tätigkeit als Geschäftsführer und Vice President Central EMEA bei Progress kennen. Zuletzt arbeitete er als Geschäftsführer und Vice President bei einem SOA-Spezialisten. "Mit Peter Spiegel konnte der Aufsichtsrat einen Mann in den Vorstand berufen, der den technischen Background, Branchen-Know-how und die erforderliche Managementkompetenz mitbringt, um Vertrieb und Marketing der Pro Alpha Gruppe noch schlagkräftiger zu machen", begründet der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Wolfgang Wawrzinek die Entscheidung.

Der Vorstand der Aktiengesellschaft besteht jetzt mit Peter Spiegel aus vier Mitgliedern. Werner Ernst verantwortet als technischer Vorstand die Bereiche Technologiestrategie, Softwareentwicklung sowie Service/Maintenance, Leo Ernst den Bereich Unternehmensentwicklung und Jürgen Brand seit 1. April 2009 das Ressort Finanzen und Controlling.

Anzeige

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...