Märkte + Unternehmen

PLM/PDM: Contact Software stellt Release 10 von CIM Database vor

Einfach und offen - so sieht der PLM-Anbieter Contact Software das neue Release 10 seiner CIM-Database-Software, die am 14. November in München vorgestellt wird. Im Fokus der Präsentation stehen die Neuerungen in den Bereichen Plattformtechnologie, PLM Core Services, PLM Applications und User Interface. Insbesondere Fertigungsunternehmen und Entwicklungsorganisationen sollen damit eine noch leistungsfähigere und vor allem offene Plattform für die kollaborative Produktentwicklung erhalten. Über die Plattformtechnologie soll sich die Lösung beispielsweise schnell, effizient und kostengünstig an neue Anforderungen anpassen lassen; und hinter PLM Core Services steckt ein Collaboration-Portal für die sichere und prozessgesteuerte Zusammenarbeit mit Ingenieurbüros, Zulieferern und weiteren Partnern. Interessant für die Anwender: CIM Database 10 bietet ein von Grund auf neu gestaltetes Interaktions- und Präsentationskonzept für PLM-Anwendungen. Zahlreiche neue Anwendungen sollen von dem anwenderorientierten Look&Feel profitieren können.-co-

Version 10 von CIM Database wird am 14. November in München vorgestellt. (Bild: Contact Software)

Contact Software GmbH, Bremen
Tel. 0421/20153-0, www.contact.de/cimdatabase10

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige