Märkte + Unternehmen

Pilz eröffnet Tochtergesellschaft in Indien

Die Pilz GmbH & Co. KG hat offiziell ihre Tochtergesellschaft in Indien eröffnet. Vom westindischen Pune aus unterstützt Pilz India Pvt Ltd sowohl internationale, in Indien aktive Kunden, als auch ansässige Unternehmen mit Produkten und Dienstleistungen. Der weitere Ausbau der Tochtergesellschaft ist bereits geplant. Mit seinem Engagement setzt sich das Unternehmen auch für ein stärkeres Sicherheitsbewusstsein vor Ort ein.

"Die Nachfrage nach Automatisierungslösungen nimmt in allen Branchen der indischen Industrie zu. Mit einer eigenen Tochtergesellschaft können wir Kunden hier bestmöglich unterstützen. Gleichzeitig wollen wir auch einen Beitrag zum Wachstum der indischen Wirtschaft leisten", erklärt Renate Pilz, geschäftsführende Gesellschafterin von Pilz. Vor allem Infrastrukturvorhaben, Maschinen- und Anlagenbau, erneuerbare Energien sowie Automotive gehören zu den Wachstumsbranchen des Landes.
Über das Produktportfolio mit Automatisierungslösungen für Sicherheit und Standard hinaus umfasst die Geschäftstätigkeit der Tochtergesellschaft auch Service, technische Beratung sowie die komplette Kundenprojektbetreuung. Der weitere Ausbau der indischen Tochtergesellschaft ist bereits in Planung. In Kürze wird Pilz weitere Büros in der Hauptstadt Neu-Delhi und in Chennai, dem Zentrum der indischen Automobilindustrie, eröffnen.
Auch bestehende Kunden profitieren vom Engagement von Pilz. "Wir können unsere im indischen Markt aktiven Kunden jetzt noch individueller und schneller mit Produkten und technischem Support zur Seite stehen", erklärt Klaus Stark, Leiter Vertrieb International. Vor allem für global tätige Unternehmen bedeute dies einen echten Wettbewerbsvorteil im Hinblick auf die Maschinensicherheit: "Ein Industrieunternehmen benötigt für alle seine Produktionsstätten weltweit nur ein oder zwei Maschinendesigns. Er kann seine Maschinen- und Sicherheitsstandards nach Indien spiegeln", unterstreicht der Vertriebsleiter.
Als weltweiter Botschafter der Sicherheit will Pilz auch auf dem indischen Subkontinent das Sicherheitsbewusstsein schärfen. "Indische Unternehmen begreifen immer mehr, dass sich, vom menschlichen Leid ganz abgesehen, Sicherheit auch wirtschaftlich lohnt", berichtet Sanjay Kulkarni, Geschäftsführer von Pilz India Pvt Ltd. Erklärtes Ziel ist es daher, gemeinsam mit Forschungseinrichtungen und öffentlichen Stellen, in Indien eine Kultur zu schaffen für den Schutz von Mensch, Maschine und Umwelt. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinsteuerungen

Prozessvorgänge sicher erfassen

Das neue Analogeingangsmodul PNOZ m EF 4AI von Pilz erweitert die Produktfamilie der konfigurierbaren, sicheren Kleinsteuerungen PNOZmulti 2. Mit ihm lassen sich beliebige Prozessvorgänge sicher bis PL e bzw. SIL CL 3 erfassen und überwachen.

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...