Märkte + Unternehmen

Pilz beendet Geschäftsjahr 2010 positiv

2010 hat Pilz mit der Gründung einer russischen Tochtergesellschaft seine weltweiten Vertriebsaktivitäten weiter ausgebaut, 2011 hat das Unternehmen in Indien seine jüngste Tochtergesellschaft eröffnet. Damit ist Pilz aktuell mit 26 Niederlassungen und Außenstellen weltweit vertreten. Der Exportanteil stieg im vergangenen Geschäftsjahr um 0,8 % und lag bei Jahresabschluss bei 64,7 %.

Weltweit stieg die Zahl der Mitarbeiter im Konzern um 6,7 % auf aktuell 1407 Mitarbeiter, am Standort Ostfildern waren 707 Mitarbeiter zum 31.12.2010 beschäftigt. Im Bereich Forschung und Entwicklung blieb der Anteil der Mitarbeiter mit 30 % stabil, 33,1 % des Gesamtbudgets investierte das Unternehmen insgesamt in Forschung und Entwicklung.

Pilz hat seine Geschäftstätigkeit im vergangenen Wirtschaftsjahr in der Branche Windenergie intensiviert sowie auf die BrancheTransport, mit Fokus auf den Schienenverkehr, ausgedehnt. Das Ziel des Unternehmens, sich als Komplettanbieter der Automatisierungstechnik zu positionieren, ist mit dem Automatisierungssystem PSS 4000 erfolgreich beschritten. Das Automatisierungssystem, das sowohl sicherheits- als auch betriebsbedingte Funktionen abdeckt, wurde vom Markt sehr gut angenommen.

Das Unternehmen rechnet für das laufende Geschäftsjahr trotz weltweit erschwerter Liefersituation durch die Naturkatastrophe in Japan mit einen Rekordumsatz. lg

Anzeige

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinsteuerungen

Prozessvorgänge sicher erfassen

Das neue Analogeingangsmodul PNOZ m EF 4AI von Pilz erweitert die Produktfamilie der konfigurierbaren, sicheren Kleinsteuerungen PNOZmulti 2. Mit ihm lassen sich beliebige Prozessvorgänge sicher bis PL e bzw. SIL CL 3 erfassen und überwachen.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...