Roboterbasierte Greifer- und Handhabungslösungen

Piab übernimmt Feba Automation

Piab hat Feba Automation, Entwickler und Hersteller roboterbasierter Greiferlösungen für die Fertigungsindustrie, übernommen. Feba Automation hat seinen Hauptsitz in Deutschland. Es ist für Piab bereits die zweite Übernahme nach SAS Automation, einem führenden US-amerikanischen Entwickler und Hersteller mechanischer Greifer und EOATs (End of Arm Tools) für Roboter.

Täby, Schweden – Die zunehmende Automatisierung, angetrieben durch das ständige Streben nach effizienterer Produktion und höherer Qualität, revolutioniert Fertigungsprozesse weltweit. Technologische Durchbrüche in Robotik und Konnektivität schaffen eine Fülle neuer Chancen. Beispielsweise erschließen sie Automatisierungslösungen für immer mehr Industriezweige und ermöglichen komplett digitale Geschäftsmodelle, die ohne die intelligenten und produktionskritischen Lösungen von Piab nicht realisierbar wären. Piab konnte seinen Umsatz in den letzten vier Jahren verdoppeln und erzielt heute Jahresumsätze von 1 Milliarde SEK. Dazu trugen zum einen organisches Wachstum im zweistelligen Bereich und zum anderen die Erweiterung des Produktsortiments durch Akquisition von Nischenanbietern bei.

Mit der Übernahme von Feba Automation und SAS Automation ergänzt Piab sein marktführendes Angebot von Vakuum-Automatisierungslösungen durch mechanische Greifersysteme und EOATs (End of Arm Tools). Damit reagiert Piab auf den Wunsch vieler Kunden nach Greifer- und Handhabungslösungen aus einer Hand und stärkt zugleich seine Position in den USA, Deutschland und China sowie in wachstumsstarken Endkundenmärkten.

Anzeige

„Der Trend zur Automatisierung, angetrieben durch die Robotik und das Internet der Dinge, ist ein Hauptfaktor für das starke Wachstum von Piab. Wir sind schon seit den 1960er Jahren Pioniere der Vakuum-Automatisierungstechnik und als Weltmarktführer auf unserem Gebiet bestens positioniert. Dank der Übernahme von Feba Automation und SAS Automation können wir nun auch Robotergreifer anbieten und damit einen weitaus größeren Markt ansprechen. Unsere intelligenten, produktionskritischen Lösungen erschließen unseren Kunden einen klaren Mehrwert, denn damit lassen sich Gegenstände schneller, sicherer und mit extrem niedrigem Energieaufwand bewegen. Beide Übernahmen sind wichtige Schritte auf dem Weg zur Verwirklichung unserer Vision, uns als weltweit führender Anbieter für Greifer- und Handhabungslösungen zu etablieren." so Anders Lindqvist, CEO von Piab. kp

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Tochtergesellschaft

Eine weitere Tochter

ist bei Pfeiffer Vacuum in der Entstehung begriffen – und zwar in São Paulo, Brasilien. Mit dieser neuen Hauptniederlassung für die Region Brasilien und Lateinamerika setzt das Unternehmen sein strategisches Ziel um, in den BRIC-Staaten...

mehr...