Märkte + Unternehmen

Photon Power eröffnet Photovoltaikanlage auf Aachener Technologiezentrum

Die Photon Power AG nimmt ihre Photovoltaikanlage auf dem Aachener Technologiezentrum (TZA) am Europaplatz in Betrieb. Mit einer Leistung von 219,3 Kilowatt wird die Aufdachanlage jährlich rund 180.000 Kilowattstunden (kWh) in das örtliche Stromnetz einspeisen.

Die Solarstromanlage auf dem Dach des Technologiezentrums ist das erste von mehreren Photovoltaikprojekten im Raum Aachen. Mit der Errichtung und dem Betrieb von Solarkraftwerken widmet sich das Unternehmen dem Thema Kostensenkung in der Praxis: "Wir wollen zeigen, wie günstig Solarstrom hier und heute sein kann", erklärte Vorstand Ralf Heuser. "Stabile Rahmenbedingungen wie eine feste Einspeisevergütung erlauben heute schon Stromproduktionskosten, die auf dem Niveau der Haushaltsstrompreise liegen."

Das gewonnene Know-how macht das Unternehmen öffentlich zugänglich. Vor allem zum Thema Kostenreduktion erhoffe man sich wichtige Erkenntnisse für die gesamte Photovoltaikbranche. Solarstrom, so Heuser, sei nicht nur die saubere Alternative zur Kohle- und Kernenergie, sondern inzwischen auch günstig: "Selbst unter den schwierigen Bedingungen des architektonisch anspruchsvollen Dachs des Aachener Technologiezentrums haben wir hier die Anlage zu einem Preis von nur 1.931 Euro pro Kilowatt gebaut."

Die Solaranlage wurde innerhalb von drei Wochen auf rund 1.500 m­Dachfläche des Technologiezentrums errichtet. Dazu wurden 860 Solarmodule mit einer Leistung von je 255 Watt verbaut. Die Kosten für die gesamte Anlage betragen 423.500 Euro. Sie wurden durch Abonnenten sowie ein Darlehen der Sparkasse Aachen finanziert. Auch Bürger der Stadt Aachen, die ein Abonnement der Zeitschrift Photon haben oder abschließen, können sich jederzeit über die Zeichnung von Anleihen der AG an dieser und weiteren Anlagen beteiligen. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige