Märkte + Unternehmen

PDM/ERP-Integration: Systemübergreifend synchronisieren

Für die Anbindung von ERP-Systemen und anderen Enterprise-Anwendungen an seine PLM-Plattform CIM Database 10 hat Contact eine generische Schnittstelle mit Service-orientierter Architektur (SOA) entwickelt. Die Schnittstelle bündelt nicht nur den Funktionsumfang klassischer ERP-Kopplungen in einem einheitlichen, einfach erweiterbaren und wieder verwendbaren Standard. Sie bietet zudem Funktionalitäten beispielsweise für den Austausch von Varianten- und Projektinformationen zwischen PLM- und ERP-System und eine bessere Unterstützung bei der Synchronisation von Kernprozessen wie dem Engineering Change Management. ¿Wenn Unternehmen ihre Auftragsabwicklung flexibel auf der Basis qualitätsgesicherter Echtzeitinformationen steuern können, lassen sich viele Aufträge mit kleinen Losgrößen in kurzer Zeit durch die Produktion schleusen", schildert Dr. Roland Drewinski, Mitglied der Geschäftsleitung, den Nutzen derartiger Lösungen.Die Schnittstelle ist im Rahmen des Forschungsprojektes WInD, einem Verbundprojekt unter Federführung des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen, entstanden. Die Technologie für die Integration von Anwendungen und Prozessen über SOA-basierte Web Services ist Bestandteil der neuen Komponentenarchitektur von CIM Database 10. -mc-

Contact Software GmbH, Bremen, Tel. 0421/20153-0, www.contact.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige