Output Management

Drucker einfach verwalten

Version 4.5.1 der Output-Management-Lösung Plossys Netdome von Seal beinhaltet unter anderem ein erweitertes Mandantenkonzept, einen neuen Add Printer Wizard, erweiterte LDAP-Anbindung, Remote Queue sowie Sicherheitsupdates, LDAP-Kopplung und mehr Sprachen. Im Rahmen des erweiterten Mandantenkonzept wurden Druckergruppen eingeführt, um die Abbildung von Organisationsstrukturen im Ausgabemanagement zu ermöglichen. So kann ein Drucker jetzt mehreren Druckergruppen zugeordnet sein. Damit müssen allgemeine sowie zentrale Druckdienste wie E-Mail-Versand, Print-to-File, Webportal-Ausgabe oder zentrale Hochleistungsdrucker nicht für alle Mandanten separat angelegt und gepflegt werden. Die Remote Queue Funktion von Plossys 4.5.1 unterstützt Nutzer dabei, zentral gehostete Applikationen auch kleinen Außenstandorten zugänglich zu machen und Außenstandorten die gleiche Druckinfrastruktur anzubieten wie den Hauptstandorten, trotzdem aber unabhängig zu sein. Nutzer können jetzt für jede Warteschlange ein oder mehrere Remote-Systeme konfigurieren, die dann für die eigentliche Ausgabe zuständig sind. Es kann festgelegt werden, wo die Datenaufbereitung stattfindet, um so eine sichere, bandbreitenoptimierte, standortübergreifende Ausgabe zu implementieren. -mc-

Seal ermöglicht mit seiner Output-Management-Lösung die einfache Verwaltung von Druckern.

Seal Systems, Röttenbach, Tel. 09195/926-0, www.sealsystems.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Märkte + Unternehmen

Eine Ausgabe für alle

Seal Systems, spezialisiert auf Informations- und Dokumentenverteilung, hat für sein Corporate Output Management die SAP Zertifizierung erhalten. Corporate Output Management bedeutet: Ein Ausgabemanagement-System für alle Anwendungen –...

mehr...
Anzeige