Märkte + Unternehmen

Oppermann Regelgeräte: Preisträger beim Innovationspreis 2011

Ende November 2011 erhielt Oppermann Regelgeräte für sein Produkt Kanal Rauch Melder KRM den renommierten Innovationspreis des Landkreis Esslingen. Der zur Rauchdetektion in Lüftungskanälen entwickelte Sensor konnte eine hochkarätig besetzte Jury, den Innovationsausschuss, überzeugen. Der Innovationspreis wird alle zwei Jahre ausgelobt. Die Höhe der Preisgelder beträgt insgesamt 30.000 Euro.

Oppermann Regelgeräte erhielt für den Kanal Rauch Melder KRM den Innovationspreis des Landkreis Esslingen.

Laut Jury erfüllt das Produkt vorbildlich alle Kriterien für die Auszeichnung. Der KRM steht für Fortschritt und Innovation, wirtschaftlichen Erfolg sowie für einen hohen Nutzen für Gesellschaft und Umwelt.

In einem feierlichen Festakt übergab Landrat Heinz Eininger die Auszeichnung an die beiden Gesellschafterinnen von Oppermann Regelgeräte, Brigitta Oppermann und Heike Dirmeier. Hilde Cost, leitende Geschäftsführerin der IHK Esslingen-Nürtingen, erinnerte in Ihrer Laudatio an die Ereignisse am Flughagen Düsseldorf 1996, bei dem 17 Menschen erstickten. "Es ist gut, dass es Menschen und Firmen gibt, die derartige Ereignisse nicht nur bedauern, sondern Lösungen anbieten, um solche Unfälle zukünftig zu vermeiden", so Hilde Cost.

Oppermann Regelgeräte freute sich nicht nur darüber, dass der KRM unter den eingereichten Bewerbungen so positiv abschnitt. "Der Preis ist für mich zusätzlich auch Sinnbild für den erfolgreichen Generationenübergang in unserem Unternehmen", erklärte Heike Dirmeier. Zum Schluss bedankte sich Dirmeier bei ihren Mitarbeitern, ohne die eine solche Würdigung nie hätte erreicht werden können.

Anzeige

Einen Teil des Preisgeldes spendet Oppermann Regelgeräte an eine karitative Einrichtung in Leinfelden-Echterdingen. lg

 

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...