Sonnenuhren

Der Zahn der Zeit

Nicht der Digitalwecker auf dem Nachtisch, sondern der Verlauf der Sonne war über Jahrtausende die Grundlage der Zeitbestimmung. Mit der Arbeit hat man bei Sonnenaufgang angefangen und mit dem Sonnenuntergang wurde es Zeit sie zu beenden (die Winterzeit war damals wohl die Arbeitnehmerfreundlichere Zeit!). Aber auch nach dem Bau mechanischer Uhren blieb die Sonnenuhr weiter in der Funktion. Heute richtet sich die Arbeitszeit erfreulicherweise zumeist nach einer Stechuhr, Sonnenuhren bewundert man jetzt in schön angelegten Gärten und als Anschauungsobjekt auf Kirchtürmen und älteren Gebäuden.

Ein Hersteller aus Strasskirchen hat die Liebe zur Sonnenuhr entdeckt und fertigt moderne, hochwertige Sonnenuhren aus Edelstahl in Kombination mit Messing oder Granit.

Edelstahl ist sehr widerstandfähig, rostet nicht und hält auch leichterem Säureeinfluss stand. Zum Reinigen reicht ein Gartenschlauch oder ein Lappen mit einem hausüblichen Spülmittel. Haben Sie also vor Ihren Garten, die Terrasse oder den Teich mit einer Sonnenuhr zu bestücken, dann schauen Sie einmal in das ansprechende Programm des Herstellers, hier finden Sie Sonnenuhren für jeden Geschmack und Geldbeutel!nh

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige