ergonomischer Stehsitz

Das nette Wort

Ergonomie haben sich die Designer des neuen Stehsitzes von Dauphin auf die Fahnen geschrieben. Dolphin unterstützt typische Bewegungen am Industriearbeitsplatz. Er gestattet seinem Benutzer, sich mit einem sicheren Gefühl auch weit nach vorn oder hinten zu beugen. Die Sitzfläche passt sich je nach Sitzhöhe automatisch der nötigen Beckenkippung an. Diese sorgt dafür, dass sich die Wirbelsäule automatisch aufrichten kann; ein ergonomisches Feature, das sich bei Bürodrehstühlen schon seit Jahren bewährt. Die Sitzhöhe lässt sich über eine Fußauslösung mittels Taste verstellen. Beim Hantieren mit Maschinen bleiben so beide Hände am Gerät. Praktisch ist auch das neue Dreibein-Gestell: Damit steht der Stehsitz nicht nur auf unebenem Boden stets stabil und standsicher, sondern ermöglicht gleichzeitig auch gute Beinfreiheit. Stopprollen sorgen für leichte Manövrierfähigkeit des unbelasteten Stehsitzes. Im belasteten Zustand sind die Rollen blockiert und verhindern ungewolltes Rückrollen. nh

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bürostuhl mit Sensorik

Bürostuhl als Manager

Früher war ein Stuhl ein Stuhl und nichts als ein Stuhl – er ermöglichte schlicht das Platznehmen und nichts anderes. Später erleichterte er im Büro das Langzeitsitzen dank ergonomischer Form. Heute allerdings macht der Bürostuhl von Dauphin...

mehr...

Stapelbarer Design-Stuhl

Weniger ist mehr

Die Kommentare zu Konstantin Grcics Besucherstuhl reichen von genial bis total verrückt. Geschmacksache eben. Der für Magis entwickelte Stuhl ist äußerst leicht, absolut bequem (was man nicht von ihm erwartet), open air tauglich (für einen...

mehr...

Bürodrehstuhl

Ausgesessen

Sparen ist angesagt in deutschen Unternehmen. Bei Investitionsvorhaben stehen IT-Produkte und Software an erster Stelle. Büromöbel- und stühle haben dabei leider meist das nachsehen. (So mancher Bürostuhl ist wohl älter als sein Besitzer.

mehr...
Anzeige
Anzeige