Akquisition

Katja Preydel,

Norma übernimmt Statek Stanzereitechnik

Die Norma Group hat die Akquisition des Zulieferbetriebs Statek Stanzereitechnik nach Freigabe durch die Kartellbehörden erfolgreich abgeschlossen. Für das Geschäftsjahr 2018 wird durch die Übernahme einen zusätzlichen Beitrag zum Umsatzwachstum von rund 2,5 Millionen Euro erwartet. Die Akquisition wurde ausschließlich mit langfristigen Mitteln aus bestehenden Bankdarlehen ohne Aufnahme von Eigenkapital finanziert. Die Konsolidierung erfolgte am 1. August 2018.

Blick in die Werkshalle von Statek © Norma Group

„Mit der Kompetenz von Statek in der Stanzbiege- und Umformtechnik können wir die Versorgungssicherheit bei Komponenten für unsere Metallprodukte erhöhen und unseren Marktanteil auch in diesem Bereich weiter ausbauen“, sagt Bernd Kleinhens, Vorstandsvorsitzender der Norma Group.

Das Unternehmen hatte am 5. Juni 2018 einen Vertrag zum Erwerb von 100 Prozent der Anteile an Statek unterzeichnet. Statek belieferte Norma bereits seit vielen Jahren mit Gehäusen und Wellfedern für Schneckengewindeschellen. Im Jahr 2017 erreichte Statek einen Umsatz von rund 17,2 Millionen Euro, davon rund 70 Prozent mit Norma als größtem Kunden. Weitere Kunden in Deutschland und international beliefert Statek in den Branchen Elektrotechnik, Automotive und Reaktortechnik. Das 1980 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Maintal und beschäftigt rund 60 Mitarbeiter.

Anzeige

Unternehmenszukäufe sind ein integraler Bestandteil der langfristigen Wachstumsstrategie von Norma. Seit dem Börsengang im Jahr 2011 hat die Gruppe nunmehr insgesamt 14 Unternehmen erworben.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige