Märkte + Unternehmen

Nord Drivesystems: Umsatzrekord im Geschäftsjahr 2010

Einen "beachtlichen Erfolg", wie es Jutta Humbert, geschäftsführende Gesellschafterin, bezeichnet, konnte Nord Drivesystems im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr 2010 erreichen.

Einen "beachtlichen Erfolg", wie es Jutta Humbert, geschäftsführende Gesellschafterin, bezeichnet, konnte Nord Drivesystems im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr 2010 erreichen. Nach vorläufigen Berechnungen erzielte das Unternehmen erstmals ein Umsatzvolumen von mehr als 337 Millionen Euro. Bereits im ersten Halbjahr 2010 gelang es dem Unternehmen, 20 Prozent Umsatzverlust in 2009 wieder wett zu machen. "Unsere Strategie der sehr hohen Fertigungstiefe hat sich bewährt", so Humbert weiter. "Ganz klar machen sich auch die intensiven Prozessoptimierungen positiv bemerkbar, die wir 2008 und 2009 erfolgreich abgeschlossen haben. Das hat es möglich gemacht, dass wir die deutlich anziehende Nachfrage ohne Einschränkungen bedienen konnten."
Darüber hinaus hat das Unternehmen am Standort Bargteheide neue Montagekapazitäten geschaffen. Das vor kurzem eröffnete Werk VIII stellt dafür etwa 1.200 Quadratmeter zusätzliche Fläche einschließlich 500 Quadratmeter für Lackiereinrichtungen bereit.
Mit einer weiteren Belebung des Geschäftes rechnet Nord unter anderem im Nachfragesegment der intelligenten Leistungselektronik: Dank einer Reihe kürzlich vorgestellter und weiterer, noch anstehender Neuerungen gewinnt dieser Bereich des Portfolios derzeit stark an Flexibilität und zieht damit reges Kundeninteresse auf sich. Gute Perspektiven für ein erfolgreiches Jahr 2011 zeichnen sich auch im Bereich der Getriebemotoren ab. Die Einführung der IE2 Pflicht für Motoren beispielsweise begleitet Nord nicht nur als Produktanbieter - der Antriebshersteller zeigt Anwendern außerdem mit intensiven Beratungsleistungen Gestaltungsmöglichkeiten auf. "Positiv für uns ist, dass wir in vielen verschiedenen Branchen tätig sind." So blickt Humbert optimistisch in die Zukunft: Ziel ist, innerhalb der nächsten fünf Jahre einen Jahresumsatz von 500 Millionen Euro zu erreichen. Evelin Eitelmann/ lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...