Märkte + Unternehmen

transtec-Workstations jetzt mit 3D-Mäusen


transtec-Workstations jetzt mit 3D-Mäusen

Alle Workstations von transtec sind ab sofort mit 3D-Mäusen von 3Dconnexion erhältlich, um mit der Rechenleistung der Workstations und der Funktionsvielfalt der 3D-Mäuse den CAD-Konstruktionsprozess zu verbessern. Die Graphics Workstations von transtec sind für die Bereiche CAD, Animation und Bildbearbeitung konzipiert. Ob mit Xeon-Quad-Core-Prozessoren von Intel oder den Modellen der Opteron-2000-Serie von AMD, die aktuellen Hochleistungsprozessoren unterstützen eine zügige CAD-Modellierung. Die Grafikkarten sind ebenfalls an die Arbeit am CAD-Modell angepasst. Die SLI-Technologie von NVIDIA beschleunigt dank des Parallelbetriebs zweier PCI-Express-Grafikkarten die Grafikleistung des Rechners. Dadurch muss der Anwender auch bei komplexen 3D-Modellen keine Einbußen in Sachen Auflösung und Leistung in Kauf nehmen.

In einer Umfrage des Herstellers 3Dconnexion gaben 80 Prozent der Konstrukteure an, dass sich Konstruktionsfehler mit Hilfe von 3D-Mäusen schneller beheben lassen. Neben leistungsfähigen Rechnern sind 3D-Mäuse eine wichtige Grundlage, um den CAD-Konstruktionsprozess zu unterstützen. Bei 3D-Mäusen von 3Dconnexion kann das 3D-Modell mittels einer Kappe gedreht, gezoomt oder bewegt werden, während die andere Hand für die Bedienung der normalen Maus frei ist. Eine Bewegung der Kappe nach vorne, nach hinten, nach links oder nach rechts dreht das Modell im dreidimensionalen Raum. Wird die Kappe nach oben gezogen oder nach unten bewegt, wird das Modell vergrößert oder verkleinert. Durch eine Kippbewegung dreht sich das Modell um die eigene Achse. -fr-

Anzeige

transtec AG, Tübingen Tel. 0 70 71/70 3 - 40 0, http://www.transtec.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige