Märkte + Unternehmen

Siemens PLM Software tritt VDC-Netzwerk bei


Siemens PLM Software tritt VDC-Netzwerk bei

»Siemens PLM arbeitet aktiv in unterschiedlichen Innovationsnetzwerken«, erläutert Jürgen Hasselbeck, Marketingdirektor für Siemens PLM Software in Deutschland.

Siemens PLM Software entwickelt für und mit seinen Kunden offene Unternehmenslösungen, mit denen diese ihre Innovationsprozesse neu ausrichten und in allen Phasen des Produktlebenszyklus die Wertschöpfung verbessern können. In das VDC-Netzwerk kann Siemens PLM Software hohe Kompetenzen in den Bereichen Produktentwicklung, Simulation, Validierung, Visualisierung, Prozess- und Fabriksimulation sowie Datenmanagement einbringen. »Siemens PLM arbeitet aktiv in unterschiedlichen Innovationsnetzwerken. Die Mitgliedschaft im VDC ist für uns eine konsequente Ergänzung dieser Aktivitäten, speziell auch auf dem Gebiet der virtuellen Simulation«, meint Jürgen Hasselbeck, Marketingdirektor für Siemens PLM Software in Deutschland.

Wichtig für Siemens PLM Software seien laut Hasselbeck der Erfahrungsaustausch im VDC-Netzwerk mit Kunden, Partnern und anderen Anbietern sowie Anregungen, welche Herausforderungen im Entwicklungsprozess bei Kunden künftig noch zu meistern sind. Diese Herausforderungen zu lösen oder die Software-Lösungen dahingehend zu entwickeln, sei das Ziel. Dabei sieht Siemens PLM Software auch eine aktive Einbeziehung und Beteiligung an den Projekten, die innerhalb des VDC-Netzwerkes realisiert werden. Die Geschäftsführer des VDC Jens Mohrmann und Dr. Christoph Runde freuen sich sehr über den Beitritt von Siemens PLM, »denn ein so bedeutender Vertreter aus dem Bereich des PLM stellt eine große Bereicherung für das VDC-Netzwerk dar«, betont Christoph Runde. -fr-

Anzeige

Virtual Dimension Center VDC, Fellbach Tel. 07 11/58 53 09 - 0, http://www.vdc-fellbach.de

Siemens PLM Software, Köln Tel. 02 21/20 80 2 - 0, http://www.siemens.com/plm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige