Märkte + Unternehmen

Porta~X-Schnittstelle für Pro/Engineer

SAP-Integration

Porta~X-Schnittstelle für Pro/Engineer

Die HCV Data Management GmbH kündigt Porta~X zur Integration von Pro/Engineer mit SAP PLM an. HCV Data setzt damit die erfolgreiche MultiCAD-Strategie für die SAP-Direktschnittstelle Porta~X fort und ergänzt die Palette der unterstützten Applikationen um ein weiteres 3D-CAD-System. Die neue Pro/Engineer-Integration wurde zunächst im Auftrag der Firma K+S AG in Kassel entwickelt. Dort sind die bestehenden Medusa-2D-CAD-Arbeitsplätze über Porta~X mit SAP PLM integriert. Nun suchte man auch für die Pro/Engineer-Installation im Hause eine preiswerte und einfach zu bedienende SAP-Direktintegration, fand diese am Markt aber nicht. Claus-Christian Jörns, der verantwortliche Projektleiter bei K+S, fasst die Situation zusammen: »Das Konzept von Porta~X gefiel uns, weil die Bedienung sehr einfach ist und der Anwender nicht mit dem doch recht komplexen SAP-CAD-Desktop konfrontiert wird. Aufgrund der vielen Pro/Engineer-Arbeitsplätze lohnte es sich für uns, eine Eigenentwicklung auf dieser Basis anzustoßen.«

Die Integration wurde daraufhin bei der Münchner Software Factory beauftragt und in Abstimmung mit K+S und HCV Data zur Einsatzreife gebracht. Durch die Schnittstelle werden auch Pro/Engineer-typische Themen wie Familientabellen vollständig abgedeckt. Besonders attraktiv dürfte für viele Interessenten der MultiDIS-Ansatz sein, bei dem wird nicht nur das 3D-Modell, sondern auch die Zeichnung in einem einzigen SAP-Dokumentinfosatz verwaltet wird.

Anzeige

HCV Data hat sich von K+S das exklusive Vertriebsrecht an dieser Schnittstelle gesichert und bietet diese ab Release Pro/Engineer Wildfire 4 an. Als MultiCAD-Lösung verfügt Porta~X auch über SAP-Kopplungen für SolidWorks und Autodesk Inventor sowie AutoCAD. -fr-

HCV Data Management GmbH, Walluf Tel. 0 61 23/99 50 - 310, http://www.hcv.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige