Märkte + Unternehmen

Nvidia Quadro FX 3600M: für mobile Workstations


N

Mit dem Prozessor Nvidia Quadro FX 3600M in einer mobilen Workstation werden CAD-Konstruktionen und auch wissenschaftliche Anwendungen unterstützt.

Nvidia stellt einen neuen Profi- Grafikprozessor für Notebooks und mobile Workstations vor. Der Prozessor Quadro FX 3600M wurde speziell für Designer, Ingenieure und Wissenschaftler entwickelt, die bei mobilen Einsätzen auf eine hohe Grafikleistung ange- wiesen sind.

Mit einer mobilen Workstation mit dem Prozessor Nvidia Quadro FX 3600M können CAD-Anwendungen sowie Bild- und Videoverarbeitungsprogramme und auch wissenschaftliche Anwendungen bearbeitet werden. Dafür bietet der von unabhängigen Software- Herstellern zertifizierte Grafikpro-zessor Quadro FX 3600M einen GDDR3-Speicher von 512 MByte, eine 256-Bit-Speicherschnittstelle sowie eine Grafikspeicher-Bandbreite von 51,2 GB/s. Unterstützt werden Standards wie OpenGL 2.1, Shader Model 4.0, DirectX 10 und die CUDA-Tech- nologie von Nvidia. Die Quadro- FX-Lösungen von Nvidia sind in Notebooks und mobilen Workstations führender Hersteller wie HP und Dell erhältlich. »Die HP Compaq 8710w mit dem neuen Quadro FX 3600M ist unsere leistungsstärkste mobile Workstation«, erklärt Dan Forlenza, Vice President Business Notebooks bei HP. »Die Implementierung von High-Performance-Features wie CUDA und Shader Model 4.0 auf der mobilen GPU bietet Profis die Rechen- und Grafikleistung die sie brauchen, wo immer ihre Arbeit sie hinführt.« -fr-

Nvidia Corporation, München Tel. 0 89/62 83 50 00, http://www.nvidia.de/quadro

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige