Märkte + Unternehmen

Inspiring Engineering mit Ansys und CADFEM

Simulation in allen ihren Facetten – von der Strömungsmechanik über die implizite und explizite Strukturmechanik bis hin zur Multiphysik – das gesamte Spektrum der Ansys-Programmfamilie sowie ausgesuchte komplementäre Lösungen spiegelt die diesjährige Ansys Conference und das 26. CADFEM Users´ Meeting vom 22. bis 24. Oktober 2008 im neuen, futuristisch anmutenden Kongresszentrum »darmstadtium« im Herzen der Wissenschaftsstadt Darmstadt wider. Unter dem Motto »Inspiring Engineering« stehen neben der ganzen Vielfalt an leistungsfähigen Werkzeugen, die Ansys innerhalb der einheitlichen Workbench-Umgebung zur Verfügung stellt, auch komplementäre Lösungen wie LS-Dyna und junge Anwendungsfelder der Simulation – insbesondere Materialdesign und Biomechanik – im Blickpunkt.

Die Veranstaltung, die im Vorjahr in Dresden von über 1.000 Teilnehmern besucht wurde, bietet auch 2008 wieder ein umfangreiches Informationsangebot aus deutlich mehr als 250 Fachvorträgen und Workshops zur Simulation in der Produktentwicklung an. In bis zu zwölf parallelen Vortragssträngen adressiert diese Tagung den Einsatz von Ansys in den Anwendungsgebieten Strömungsmechanik, implizite und explizite Strukturmechanik, Multiphysik und Elektronik. Ein offener Arbeitskreis mit CAE-Verantwortlichen aus der Industrie diskutiert im 3. CAE-Forum die Themen Datenmanagement und -archivierung sowie Outsourcing.

Anzeige

Bei den diesjährigen olympischen Schwimmwettbewerben war er nicht zu übersehen, der Schwimmanzug LZR Racer von Speedo war an den Startblöcken und auf dem Siegertreppchen omnipräsent. Jason Rance vom »Speedo F&E Zentrum Aqualab« gibt in Darmstadt Einblick in die Rolle der Ansys-CFD-Software bei der Entwicklung des Anzugs.

Hauptvorträge aus Sport, Fahrzeugbau und Wissenschaft

In einem weiteren Hauptvortrag stellt Lars Riebeck von MAN Nutzfahrzeuge den Stellenwert und die Bandbreite von CAE-Anwendungen in seinem Unternehmen in den Mittelpunkt. Prof. Ehlers von der Universität Stuttgart, der dem Exzellenz-Cluster SimTech vorsteht, gibt einen Ausblick, wohin sich die Simulation in der näheren Zukunft bewegt, insbesondere im Bereich der Biomechanik. Die Teilnehmer haben also die Wahl: Sie können sich auf der Veranstaltung entweder zur gezielten, umfassenden Weiterbildung und Informationsbeschaffung auf einen Bereich konzentrieren oder sich einen generellen Gesamtüberblick über den Stand der Simulationstechnologie quer über verschiedene Disziplinen und Branchen hinweg verschaffen.

Mit HP, Intel und Microsoft engagieren sich einmal mehr namhafte Unternehmen als Sponsoren der Veranstaltung. Zusammen mit voraussichtlich über 30 weiteren Unternehmen aus dem CAE-Bereich präsentieren sie ihre aktuellen Lösungen für die Simulation in der großen begleitenden Fachausstellung. Viel Raum für Diskussion und Dialog mit Anwendern, Entwicklern und Mitarbeitern von CADFEM und Ansys Germany und ein attraktiv-es Rahmenprogramm runden die Veranstaltung ab. -fr-

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige