Märkte + Unternehmen

Entwickeln mit Methode spart Ingenieurstunden

Ein Großteil der Produktkosten wird bekanntlich in der Frühphase der Produktentwicklung festgelegt. Die Ingenieure müssen die Weichen deshalb schon in der Konzeptphase in die richtige Richtung stellen, was bei komplexen Entwicklungsprojekten mit externen Partnern und Zulieferern nicht immer einfach ist.

METUS führt den Anwender in sieben Schritten zu einem technisch und organisatorisch machbaren Produktkonzept.

Die Münchner Firma ID-Systems bietet ihnen dafür die innovative Visualisierungs-Lösung METUS, mit der komplexe Produktarchitekturen transparent abgebildet, unter Kosten- oder Gewichtsaspekten optimiert und mit Alternativen verglichen werden können. Die Software basiert auf der gleichnamigen Methodik zur Produkt- und Plattformkonzeption in der frühen Entwicklungsphase, die zusammen mit der Daimler AG konzipiert wurde und heute bei zahlreichen Großunternehmen erfolgreich im Einsatz ist.

METUS führt den Anwender in sieben Schritten von der Identifizierung der Kundenanforderungen zu einem technisch und organisatorisch machbaren Produktkonzept, das auch mögliche Produktvarianten und die Treiber der Varianz berücksichtigt. Die Kundenanforderungen werden zunächst in ihren funktionalen Zusammenhängen abgebildet und dann bestimmten Komponenten zugeordnet, die wiederum in Modulen gruppiert und mit bestimmten Zuliefererstrukturen in Beziehung gesetzt werden können. Die Elemente werden einfach durch Drag&Drop-Operationen verknüpft und können ebenso leicht umstrukturiert werden. Zu jedem Element gehören andere Eigenschaften, die dank entsprechender Schnittstellen auch aus PDM- oder ERP-Systemen importiert und für Auswertungen genutzt werden können. Alle Informationen lassen sich beliebig sortieren und in Grafiken übersichtlich darstellen, was für deutlich mehr Transparenz bei komplexen Entwicklungsprojekten sorgt. Der Nutzen der Transparenz ist nicht zu unterschätzen, denn sie hat unmittelbare Auswirkungen auf Entwicklungszeit und -kosten und stellt darüber hinaus sicher, dass der Kunde auch tatsächlich ein Produkt mit den von ihm gewünschten Eigenschaften bekommt. Oft ergeben sich schon bei den ersten Projekten spektakuläre Einspareffekte, was einen kurzen Return-on- Invest garantiert. -fr-

Anzeige

ID-Systems GmbH, München Tel. 0 89/89 06 36 420, http://www.id-systems.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige