Märkte + Unternehmen

Die Zahl 300 aus roten Stühlen

Die Zahl 300 aus roten Stühlen war im Dezember auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz in Ulm zu bestaunen. Trenkwalder Engineering eröffnete mit dieser Kunst-Installation eine einjährige Kampagne, mit der 300 hochqualifizierte Fachkräfte für die Wirtschaftsregion Ulm gewonnen werden sollen. Der Personaldienstleister hat aktuell sein Engineering-Kompetenzzentrum nach Ulm verlagert und will dem Fachkräftemangel in Stadt und Region aktiv entgegen treten. Erster Höhepunkt der Kampagne ist die »karriere ulm 09« am 14. März 2009 in der Ulmer Donauhalle: Die Karrieremesse soll als Kontaktplattform zwischen den Unternehmen der Region und Studenten und Jobsuchenden aus dem gesamten Einzugsgebiet fungieren.

Die Zahl 300 aus roten Stühlen eröffnete die Trenkwalder-Kampagne.

»Mit der karriere Ulm 09 und der gesamten Kampagne des kommenden Jahres gehen wir ganz neue Wege, um die dringend benötigten Fachkräfte für die Region Ulm zu gewinnen. Die Kommunikationsmaßnahmen werden dabei bis nach Augsburg, Kempten oder Aschaffenburg reichen, um eine überregionale Wirkung zu erzielen«, erläutert der Geschäftsführer Klaus-Dieter Lerche. Im Rahmen der Kampagne sollen auch die bereits bestehenden Kontakte zu den wichtigsten Hochschulen in Deutschland durch Vorträge, Karrieretage und ähnliche Maßnahmen weiter ausgebaut werden. Um die 300 anvisierten Fachkräfte für die Region zu gewinnen, beabsichtigt Lerche außerdem auf die Ressourcen der über 400 europäischen Geschäftsstellen der Trenkwalder-Gruppe zurückzugreifen. -mi-

Anzeige

Trenkwalder Personaldienste, München Tel. 0 89/99 19 99 – 0, http://www.trenkwalder.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige