Märkte + Unternehmen

Migrierte Daten prüfen

Wer Daten aus anderen Systemen einliest, ist vor Überraschungen nie sicher. Empfehlenswert ist es, verschiedene Testläufe zu starten, bevor der »große Schalter« umgelegt wird. Treten Unstimmigkeiten auf, droht meistens ein größerer Aufwand bei der Nachbearbeitung. Automatisierte Unterstützung bietet hier die Software Factory für PTC-Kunden mit ihrem Werkzeug WT-Validate an. Das Programm bietet eine einfache, schnelle Methode, um die Qualität von Pro/Intralink 3.x nach Windchill PDM-Link Migrationen und Updates von PDM-Link und Pro/Engineer zu überprüfen. Zeitaufwändige, manuelle Prüfungen durch die Konstrukteure sollen so entfallen und das Migrationsergebnis sei jederzeit reproduzierbar und dokumentiert, versichern die Bayern. Die Ergebnisse werden in Form eines Excel Reports mit einem geometrischen Vergleich der Zeichnungen dokumentiert und erlauben eine einfache und schnelle Auswertung. Insbesondere die Migration von Pro/Intralink 3.x Daten nach Windchill PDM-Link ist ein prüfaufwändiges Unterfangen. Dabei muss die korrekte Übertragung der CAD-Daten und das fachliche Ergebnis in jedem Schritt wiederholt geprüft und sichergestellt werden. Dies erfolgt meistens durch manuelles und interaktives Vergleichen der Daten. Beim Einsatz von WT-Validate hingegen ist lediglich die Definition der zu validierenden Objekte mit Revision und Version, sowie der zu verwendenden Konfiguration erforderlich. Das Werkzeug verwendet Zeichnungen als Validierungsobjekte, da diese sämtliche Objektarten beinhalten beziehungsweise referenzieren. Neben einem Vergleich der Metadaten aller in der Zeichnung verwendeten und referenzierten Objekte erfolgt ein automatisierter, geometrischer Vergleich der Zeichnungen aus Quell- und Zielsystem. Ein weiteres Qualitätskriterium ist ein Vergleich der Stückliste bezüglich Inhalt und Konfiguration bei Baugruppenzeichnungen. Das Ergebnis der Validierung stellt das Programm in Form eines Reports zur Verfügung, der für jede geprüfte Zeichnung sowie alle referenzierte Objekte, die korrekte Migration dokumentiert. Bei Abweichungen zwischen Quell- und Zielsystem werden diese im Report farblich dokumentiert. Wird eine geometrische Abweichung in einer Zeichnung festgestellt, wird diese ebenfalls im Report dokumentiert, sowie automatisch ein pdf der Zeichnung mit Redlining der abweichenden Elemente erzeugt. -sg-

Anzeige

Software Factory GmbH, Garching Tel. 089/323501-0, http://www.sf.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige