Märkte + Unternehmen

Cinema 4D Release 11 wurde vorgestellt


Cinema 4D Release 11 wurde vorgestellt

Cinema 4D R11 vom Maxon bietet ein non-lineares Animationssystem sowie einen neuen Global-Illumination-Renderer.

Maxon Computer, weltweiter Anbieter von professionellen 3D-Modelling-, Painting- und Rendering-Lösungen, hat die elfte Cinema-4D-Generation vorgestellt. Das Release 11 bringt ein ganzes Paket an Neuerungen mit, um dem Anwender noch bessere Bilder und Animationen in kürzerer Zeit und mit weniger Aufwand zu ermöglichen. Cinema 4D R11 bietet ein non-lineares Animationssystem, einen neuen Global-Illumination-Renderer sowie eine drastisch gesteigerte Rendering- Geschwindigkeit.

Komplexe Animationen mit hunderten von Keyframes manuell zu modifizieren ist nicht nur extrem arbeitsintensiv, sondern auch sehr unflexibel. Dank Animationsebenen und Motion-Clips kann der Anwender jedoch mit Leichtigkeit verschiedene Bewegungssequenzen von komplexen Objekten wie Figuren überlagern oder miteinander mischen. Animationen lassen sich somit aus einmal vorgefertigten Versatzstücken nach dem Baukastenprin- zip aufbauen.

Die Kunden profitieren weiterhin von der Unterstützung des Colladat-Dateiformates, dem leistungsfähigen Matte-Painting-Werkzeug Projection Man, das ursprünglich exklusiv für Sony Pictures Imageworks entwickelt wurde, und von CineMan, einer Anbindung an verschiedene Renderman-Engines, wie etwa Pixars Renderman. Zahlreiche Änderungen wurden ebenfalls an den Mal- und Texturierungswerkzeugen von BodyPaint 3D vorgenommen, das jetzt als Release 4 vorliegt.

Anzeige

»In den vergangenen 20 Jahren hat Maxon einige der fortschrittlichsten 3D-Technologien auf dem Markt entwickelt und dabei kontinuierlich die Messlatte für Bedienungsfreundlichkeit und Stabilität höher gelegt«, formuliert Harald Egel, geschäftsführender Gesellschafter und Mitbegründer von MAXON. »Und so wollen wir mit den neuen Versionen auch weitermachen. Wir sind zuversichtlich, den Wünschen unserer Kunden weltweit entsprochen zu haben. Verbesserte Integration, neue, den Workflow steigernde Werkzeuge und ein intensiver Leistungsschub sind weitere Kernpunkte der neuen Version. So hat sich die Renderinggeschwindigkeit im Vergleich zur Vorgängerversion im Durchschnitt verdoppelt und Anwender von Mac OS X Leopard können Cinema 4D dank der komplett auf Cocoa umgestellten Architektur nun auch im 64-Bit-Modus nutzen. -fr-

Maxon Computer GmbH, Friedrichsdorf Tel. 0 61 72/59 06 0, http://www.maxon.net

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige