Märkte + Unternehmen

Ablaufsimulation für die Fertigungsplanung


Ablaufsimulation für die Fertigungsplanung

Die iFAKT GmbH hat speziell für kleine und mittelständische Produktionsunternehmen das IMV-Simulationssystem (Integrated Manufacturing Validation) entwickelt. Es erweitert das Web-basierende Planungswerkzeug Integrated Manufacturing Designer (IMD), indem es den Übergang in die dynamische Simulation ermöglicht. Dadurch lassen sich die im IMD erstellten Planungsentwürfe einfach in verschiedenen Szenarien validieren. Der Planer erhält damit ein genaues Benchmarking der Planungsalternativen und -varianten. Die IMV-Software gestattet eine digitale Vorausschau auf die Fertigungsabläufe. Dabei werden jedem Fertigungsprozess die planungsrelevanten Produktdaten und Ressourcen so zugeordnet, so dass ein umfassendes Simulationsmodell entsteht. Auch lassen sich die Fertigungslogik, Durchlaufzeiten und Ressourcenauslastungen sowie die Materialflüsse frühzeitig auswerten und optimieren. In das erfasste Prozessmodell fließen zusätzlich Auftragsdaten, Produktionspläne und Schichtpläne sowie ein Supply-Chain-Modell ein, die mit bestehenden oder optimierten Fabrik-Layouts verbunden wird. -fr-

iFAKT GmbH, Stuttgart Tel. 07 11/67 40 05 14, http://www.ifakt.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige