Märkte + Unternehmen

Neues Eplan-Data-Portal ist online

Die neue Version des Eplan-Data-Portals bietet zahlreiche komfortable Such- und Verwaltungsfunktionen, um die Auswahl an Bauteil- und Gerätedaten effizienter zu gestalten. Zum Beispiel lassen sich alle Filterschemata als individuelle Suchmuster speichern. Mit der neuen Anzeige der Hersteller-Baumstruktur lassen sich Bauteildaten übrigens exakt nach Katalogstruktur suchen, ohne lästiges Blättern und manuelles Übertragen. Zusätzlich können Artikel mit entsprechenden Schlagwörtern einfach organisiert warden, unter anderem nach Verwendungszweck, Beschaffung oder Projektname.

Die neue Zubehörverwaltung mit Sprungfunktion zeigt zu den gewählten Hauptgeräten die passenden Zubehörgeräte an; und auch umgekehrt. Geht es um die reibungslose Zusammenarbeit, lassen sich jetzt Arbeitsgruppen bilden, die auf einem einheitlichen Artikelstamm gemeinsam projektieren. Ein Gruppenadministrator definiert Filter und Artikelauswahlk, so dass nur projektzugelassene Artikel ausgewählt werden. Für die direkte Kommunikation aller Projektbeteiligten ist eine Messaging-Funktion nutzbar.

Die neue Makro-Vorschau im Eplan-Data-Portal zeigt an, welche Makros zum jeweiligen Gerät oder Artikel bereit stehen noch bevor der Download startet. Fertige Makros, beispielsweise von SPS-Geräten, Messumformern oder Frequenzumrichtern, lassen sich gezielt ins Projekt übernehmen. Integrierte Anschlussbilder und Funktionsschablonen sichern die exakte Darstellung komplexer Geräte oder Baugruppen. Damit ist nicht nur eine reibungslose Verschaltung gesichert, sondern die Daten sind auch für die weitere Verwendung im Prozess aufbereitet. -fr-
Eplan Software & Service, Monheim
Tel. 0 21 73/39 64 - 0, www.eplan.de

Anzeige

Bild: Die neue Version des Eplan-Data-Portals enthält verbesserte Funktionen, um die Organisation und Verwaltung von Geräte- und Bauteilen zu beschleunigen (Quelle: Eplan/Fotolia).

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige