Schmalz treibt Internationalisierung voran

Neuer Schmalz-Standort in Melbourne

Vakuum-Spezialist Schmalz eröffnet mit seiner neue Niederlassung in Melbourne, Australien den 19. Standort weltweit und treibt damit die Internationalisierung des Unternehmens weiter voran.

Von links: Dr. Kurt Schmalz (Geschäftsführender Gesellschafter J. Schmalz GmbH), Barry Millsom (Millsom Hoist Pty. Ltd.), Klaus-Dieter Schwabenthan (Strategische Geschäftsentwicklung International J. Schmalz GmbH), Janis Millsom (Millsom Hoist Pty. Ltd.), Ludwig Seegräber (Leiter Region J. Schmalz GmbH), Wolfgang Schmalz (Gesellschafter J. Schmalz GmbH) und Andreas Beutel (Geschäftsführer J. Schmalz GmbH) Bild: J. Schmalz GmbH

„Wir wollen auf dem fünften Kontinent wachsen. Neben den traditionell starken Branchen wie Maschinenbau, Logistik und Holzindustrie sehen wir vor allem in der voranschreitenden Automatisierung und Digitalisierung der australischen Wirtschaft erhebliches Potenzial für die Vakuumtechnik“, beschreibt der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Kurt Schmalz.

Schmalz hat deshalb mit Millsom Hoists Pty. Ltd. einen langjährigen Handelspartner übernommen. Mit den Gründern, Janis und Barry Millsom, pflegt Schmalz seit Jahren eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Beide gehen nun in Ruhestand. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Bayswater, einem Vorort von Melbourne. Millsom Hoists vertreibt Vakuumtechnik von Schmalz seit rund 30 Jahren auf dem australischen Markt und hat sich einen Namen als Spezialist für Handhabungstechnik gemacht. Das Unternehmen beschäftigt 20 Mitarbeiter. kp

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuum-Erzeuger ECBP

Ohne Druckluft zum Vakuum

Mit dem ECBP hat Schmalz einen intelligenten und druckluftunabhängigen Vakuum-Erzeuger entwickelt. Er hat eine integrierte Schnittstelle zur Greifer- und Roboteranbindung und ist ideal für das Handling von saugdichten und leicht porösen Werkstücken.

mehr...
Anzeige

Vakuumtechnik

Vakuumportfolio

Leybold präsentiert seine Vakuumtechnologien für die Lebensmittelverarbeitungs- und Verpackungsindustrie auf der Messe Anuga FoodTec in Köln. Die Lösungen des Vakuumanbieters sind weltweit im Einsatz.

mehr...

SpaceX-Wettbewerb

Mit 1000 km/h durch’s Vakuum

Studenten der ETH Zürich haben sich beim SpaceX-Wettbewerb des US Unternehmers Elon Musk mit ihrem Swissloop-Konzept gegen Tausende anderer Teams durchgesetzt. Jetzt dürfen sich die Schweizer im Sommer 2018 mit ihrer weiterentwickelten Kapsel in...

mehr...