Märkte + Unternehmen

Neue VDE-Repräsentanz

Der VDE verstärkt mit einer neuen Repräsentanz in Brüssel seine europäische Ausrichtung. Zu den Themenschwerpunkten des VDE in Brüssel zählen die Förderung von Zukunftstechnologien, ein europäisch einheitliches und hohes Niveau der Ingenieurausbildung, der Verbraucherschutz und die Normung. Leiter des Brüsseler Büros ist der 36-jährige Politikwissenschaftler Andreas Landwehr.

Der VDE ist Gründungsmitglied von EUREL, dem europäischen Dachverband der Elektroingenieure, das VDE-Institut gehört dem europäischen Zertifizierungssystem an. Die vom VDE getragene Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE vertritt die deutschen Interessen in der elektrotechnischen Normung in CENELEC.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Jahresrückblick

Das Jahr 2018 in der Industrie

Das Jahr 2018 war geprägt von technischen Weiterentwicklungen rund um die Digitalisierung. Die deutsche Wirtschaft florierte, und viele Unternehmen und Messen verzeichneten Rekordzahlen. Industrieroboter erobern zusehends die Produktionshallen, und...

mehr...