Märkte + Unternehmen

Neue VDE-Repräsentanz

Der VDE verstärkt mit einer neuen Repräsentanz in Brüssel seine europäische Ausrichtung. Zu den Themenschwerpunkten des VDE in Brüssel zählen die Förderung von Zukunftstechnologien, ein europäisch einheitliches und hohes Niveau der Ingenieurausbildung, der Verbraucherschutz und die Normung. Leiter des Brüsseler Büros ist der 36-jährige Politikwissenschaftler Andreas Landwehr.

Der VDE ist Gründungsmitglied von EUREL, dem europäischen Dachverband der Elektroingenieure, das VDE-Institut gehört dem europäischen Zertifizierungssystem an. Die vom VDE getragene Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE vertritt die deutschen Interessen in der elektrotechnischen Normung in CENELEC.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...
Anzeige