Märkte + Unternehmen

Neue Siemens-Fertigung für Großgetriebe

Siemens A&D erweiterte am Standort Friedrichsfeld die Montagekapazitäten für Großgetriebe. Die erste Ausbaustufe der neuen Halle M des A&D-Geschäftsgebietes Mechanical Drives wurde am Freitag offiziell eingeweiht. Auf einer Fläche von rund 6.900 Quadratmetern werden hier künftig Getriebe für Schiffsantriebe und die Zementindustrie sowie Extrudergetriebe für die Kunststoffindustrie gefertigt.

Der Bedarf an Großgetrieben ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Neben den europäischen Märkten steigt die Nachfrage nach Extrudergetrieben oder Getrieben für die Zementindustrie vor allem aus den Arabischen Staaten, den USA und Asien stetig an. Um die Fertigung dieser Getriebe der Nachfrage anzupassen, investiert das Geschäftsgebiet Mechanical Drives von Siemens A&D in neue Montagekapazitäten.

Nach Fertigstellung werden hier Wälzmühlengetrieben für die Zement- oder Mineralienindustrie mit Nenndrehmomenten bis zu 4.500.000 Nm gefertigt. Ebenso werden Doppelwellenextrudergetriebe mit Wellenabständen von c.a. 300 mm und einer durchgesetzten Leistung bis zu 20.000 kW gebaut. Neben diesen Getrieben werden in Friedrichsfeld in der neuen Halle auch Doppelmotorenantriebe mit 16.000 kW durchgesetzter Leistung je Antriebswelle für die Schiffsindustrie gefertigt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...