Märkte + Unternehmen

Neue Führungsspitze bei der MSC Gleichmann-Gruppe

Lothar Kümmerlin zeichnet ab sofort als neuer CEO der MSC Gleichmann-Gruppe verantwortlich. Unterstützt wird er bei seiner neuen Aufgabe von Johannes Alberti, der in der Unternehmensgruppe als CFO für die Bereiche Finanzen und Controlling zuständig ist. Kümmerlin ist seit 1987 im Unternehmen und war zuletzt als Geschäftsführer der Produkt- und Lösungssparte tätig.

Lothar Kümmerlin ist neuer CEO bei der MSC Gleichmann-Gruppe.

Kümmerlin übernimmt auch die Verantwortung für den Bereich Distribution, der ein starker Pfeiler innerhalb der MSC Gleichmann-Gruppe ist. Alberti war zuvor bei einem mittelständischen, börsennotierten Unternehmen tätig und ist seit 2011 als Geschäftsführer für die Finanzen der MSC Gleichmann-Gruppe zuständig. Er wird zudem die Bereiche Human Resources und IT leiten.

Der Firmengründer Manfred Schwarztrauber bleibt Mehrheitseigner und steht dem Unternehmen auch in Zukunft beratend zur Seite. Mit der Übertragung der operativen Leitung an seinen langjährigen Wegbegleiter Kümmerlin ist gewährleistet, dass Kunden weiterhin auf die Innovation und Kontinuität dieses mittelständischen Unternehmens vertrauen können. "Wir wollen die erfolgreiche Arbeit von Manfred Schwarztrauber fortführen und sehen in den Synergien unserer drei Geschäftsbereiche Distribution, Embedded Computer Technologien und Display-Lösungen ein Potenzial, das wir stärker ausbauen werden", erklärt Kümmerlin.

Die MSC Vertriebs GmbH wurde 1982 von Manfred Schwarztrauber gegründet. In den vergangenen 30 Jahren baute er das Unternehmen zu einer internationalen Firmengruppe auf, in der heute 1.400 Mitarbeiter beschäftigt sind, davon rund ein Drittel in der Distribution und zwei Drittel in den R&D und den Lösungsbereichen. Mit 400 Millionen Euro Jahresumsatz zählt die MSC Gleichmann-Gruppe zu den wichtigsten europäischen Distributoren. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...