Märkte + Unternehmen

Nachhaltigkeit: Studenten entwerfen vollständig recyclebaren Katamaran mit SolidWorks

Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit mit dem Titel "Ökologisch nachhaltige Yacht" an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd haben die beiden Studenten Julius Graupner und Thor Unbescheid einen Katamaran entworfen, dessen Konstruktion vollständig recyclebar ist. Ziel war es, mit dem Zero Sail getauften Katamaran zu zeigen, dass ökologisch einwandfreie Produkte nicht automatisch mit dem Verzicht auf Design und Komfort verbunden sind. Zum Einsatz kamen dabei die 3D-CAD- sowie die Sustainability-Software von SolidWorks, welche die Studenten inspirierte. "Wir lernen während des Studiums den Umgang mit verschiedenen Konstruktionsanwendungen und die Sustainability-Lösung wollten wir möglichst umfassend in der Praxis einsetzen", erklärt Thor Unbescheid. "Durch die Abschätzungen zu den vier wichtigsten Umwelteinflussfaktoren konnten wir bereits in der frühen Phase der Produktentwicklung fundierte und "grünere" Entscheidungen treffen."
Die Nachhaltigkeitslösung ermittelt die Nachhaltigkeitsdaten vom Rohstoffabbau über die Fertigung bis hin zur Nutzung und Entsorgung. So wurden nicht nur die CO2-Werte, sondern auch diejenigen für Wasserverschmutzung, Luftverschmutzung und für den Energiebedarf des Konzepts beleuchtet. Durch dieses Vorgehen konnte der vollständige Fußabdruck im Vergleich mit Katamaranen aus CFK-Verbundmaterialien um mehr als zwei Drittel gesenkt werden. Einmal gebaut, bleibt Zero Sail emissionsfrei und kann bis zu drei Wochen auf See autark von externen Energiequellen agieren. Neben Windkraft wird die auch im Vergleich zu Dieselmotoren emissionsarme Brennstoffzellentechnik zum Vortrieb verwendet, die auch die diversen Verbraucher wie Radargeräte oder Positionsleuchten an Bord speist.-il-

Anzeige
3D-Darstellung des Katamarans Zero Sail. (Bild: SolidWorks)

SolidWorks Deutschland GmbH, Haar
Tel. 089/612956-0, www.solidworks.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige