Märkte + Unternehmen

Moeller Firmengruppe: Turnaround gelungen

Die Moeller Firmengruppe, führender Anbieter von Komponenten und Systemen für die Energieverteilung und Automatisierung, hat nach eigenen Angaben den Prozess der Konzentration auf das Kerngeschäft erfolgreich abgeschlossen und den Turnaround nach einer schwierigen Zeit geschafft. Das Bonner Unternehmen wurde im Dezember 2003 vom Finanzinvestor Advent International übernommen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. Mai 2003 ¿ 30. April 2004) konnte die Firmengruppe ¿die Bankverbindlichkeiten deutlich reduzieren, die Eigenkapitalbasis stärken und den Cash Flow kräftig steigern.¿ Insgesamt erreichte Moeller einen Umsatz von 1.001 Millionen Euro, der Umsatz im Kerngeschäft erhöhte sich dabei von 656 im Vorjahr auf 670 Millionen Euro. Nach einem starken ersten Quartal mit deutlichen Zuwächsen bei Umsatz und Ergebnis, erwartet Moeller für das aktuelle Geschäftsjahr eine Verbesserung aller betriebswirtschaftlichen Kennzahlen und insbesondere einen deutlich positiven Cash Flow.
¿Die Moeller Firmengruppe verfügt jetzt über stabile Perspektiven für die Zukunft. Dies lässt sich vor allem an den operativen und bilanziellen Erfolgen des zurückliegenden Geschäftsjahres, die sich im aktuellen Geschäftsjahr weiter fortsetzen, ablesen. Wir haben intensiv an der Neuausrichtung des Konzerns gearbeitet ¿ Es ist uns gelungen, die Verlustbringer in kürzester Zeit zu eliminieren und unsere Bankverbindlichkeiten deutlich zu reduzieren. Auf der operativen Seite haben sich dabei die neue Fertigungsstrategie, unser innovatives Produktportfolio und die kulturelle Neuausrichtung im Unternehmen nach Eintritt des Investors ausgezahlt. Trotz konjunkturell schwierigem Umfeld konnten wir in fast allen Märkten deutliche Umsatzzuwächse verzeichnen¿, erklärte Theo Kubat, Vorsitzender der Geschäftsführung der Moeller Holding GmbH auf einer Pressekonferenz.
sg

Links: http://www.moeller.net

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige