Märkte + Unternehmen

Metall-Lasersintern: LBC stockt Maschinenbasis mit Eosint M280 auf

Der Werkzeug- und Formenbauer LBC Laser Bearbeitungs Center GmbH investiert für bessere Produktivität in ein Lasersintersystem des Typs Eosint M 280 mit einem 400-W-Laser. Durch die Integration der EOS-Anlage kann LBC nun Bauteile bis zu 300 mm Höhe realisieren statt wie bisher nur 190 mm. Für den Dienstleister bringt die neue Anlage vor allem kürzere Lieferzeiten und wirtschaftlichere Preise für die Kunden mit sich. Das komme maßgeblich daher, dass die Eosint M 280 schneller den Werkzeugstahl 1.2709 verarbeiten kann, wie Ralph Mayer, Geschäftsführender Gesellschafter der LBC GmbH, an einem Projekt mit dem Kunden FWB belegt. Zunächst habe man dem Kunden eine kostenoptimierte Hybridlösung angeboten. Das maximal mögliche Volumen des Formeinsatzes sollte als Hybridrohling bei FWB gefertigt werden. Der Aufbau der Kavität wurde auf 40-µm-Schichten berechnet. "Nach Integration und Qualifizierung der neuen Maschine haben wir das Projekt dann neu kalkuliert. Das Ergebnis: Die komplette generative Herstellung der Einsätze wurde für FWB 25 Prozent wirtschaftlicher als die ursprünglich angebotene Hybridlösung. Zusätzlich konnten vier bis fünf Wochen Fertigungszeit eingespart werden."-mc-

"Die Qualität der gefertigten Bauteile sowie die Produktivität der Eosint M 280 machen die Anlage ideal einsetzbar für eine wirtschaftliche Bauteilfertigung im Werkzeug- und Formenbau", begründet Ralph Mayer, Geschäftsführender Gesellschafter des LBC, den Kauf der Metall-Lasersinteranlage von EOS. (Bild: LBC)

LBC Laser Bearbeitungs Center GmbH, Kornwestheim
Tel. 07154/8088-0, www.lasergenerieren.de

Anzeige

EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
Tel. 089/89336-0, www.eos.info

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige