Messe Wien

Smart Automation erfolgreich beendet

Smart Automation, Intertool und C4I: Zwei etablierte Fachmessen, gepaart mit einem  Newcomer machten vom 15. bis 17. bzw. 18. (Intertool) Mai die Messe Wien zum Industrie-Hotspot. Mehr als 450 Aussteller aus dem In- und Ausland zeigten ihre Innovationen und aktuellen Produkte, Systeme und Dienstleistungen für die industrielle Produktion. Sie mobilisierten damit insgesamt 21.861 Fachbesucher aus Österreich und dem Ausland (8,7%), was einem Besucherplus von 1,5% im Vergleich zu 2016 entspricht.

Bild: Reed Exhibitions / David Faber

Die neu hinzugekommene Fachmesse C4I rückt das große Zukunftsthema Digitalisierung in der Industrie in den Fokus und verbindet damit die Themenkomplexe industrielle Fertigung und Automatisierung schlüssig in Richtung Industrie 4.0.

Starker Auftritt der heimischen Industrie

"Mit dem synergiestarken Verbund der drei starken Einzelmessen können wir der Industrie eine Innovations-, Informations- und Kommunikationsplattform bieten, die umfassend aktuelle und künftige Trends und Entwicklungen darstellt. Der beeindruckende Messeauftritt der heimischen Industrie wird die Wettbewerbsfähigkeit des produzierenden Wirtschaftssektors definitiv weiter steigern", sagt Benedikt Binder-Krieglstein, CEO von Reed Exhibitions. Diskussionsrunden, Talks, Kongresse, Foren und Sonderschauen ergänzten das Angebot.

Digitalisierung wird als wichtig erachtet

Auf der Smart Automation Wien präsentierten rund 160 Aussteller ihre neuesten Angebote für die industrielle Automation, wobei Festo, Sick, Lenze, Eaton oder Murrelektronik erstmals in Wien ausstellten. Unter den 40 Ausstellern der Erstausgabe der C4I waren prominente Namen wie SAP, Kapsch Business Com, Kaspersky Labs, Tele2 IoT, Hitachi Vantara, ACP IT Solutions, Techsoft, Barracuda Networks oder TTTech. Interessant ist, dass bei der Besucherbefragung 72,2 Prozent die Digitalisierung der Produktionsprozesse für den künftigen Unternehmenserfolg als sehr wichtig bezeichneten und fast ebenso viele die Darstellung der Digitalisierungsprozesse auf der Messe gleichfalls als sehr wichtig einstufte.

Anzeige

Als nächster Branchentermin steht turnusgemäß die Linzer Edition der Smart Automation auf dem Programm, die vom 14. bis 16. Mai 2019 im Design Center stattfinden wird. am

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...