Märkte + Unternehmen

CAD-Werkzeuge für den Behälter- und Rohrleitungsbau


Seit vielen Jahren ist data M spezialisiert auf die Programmierung von Software für die Blechteilekonstruktion und Zuschnittsberechnung. Auch Autodesk hat die Technologie der Bayern von Anfang an im Inventor integriert. Die aktuelle Version Copra Metalbender ist ab sofort für die Version Inventor 2010 verfügbar und wird auf der Blechexpo in Halle 4 auf Stand 4405 vorgeführt. Neu sind in der Version 2010 der Einsatz parametrischer Übergänge. Mit diesem neuen Modul gibt es die Möglichkeit Modelle aus dem Behälter- und Rohrleitungsbau schnell und einfach zu erstellen. Der Befehl ist im Copra-Menü oder im Inventor-Menü »SheetMetal« zu finden. Die Funktionalität ist an das bereits bekannte Modul TD-i Kontur angelehnt. Als Basiskonturen stehen wiederum Kreis, Rechteck und abgerundetes Rechteck zur Verfügung. Die Konturen können beliebig miteinander kombiniert und mit den gewünschten Maßen versehen werden. Bei der Erstellung des Modells werden die Positionen der Auftrennung genutzt, um einzelne Teil-modelle (.ipt) zu erzeugen, die im Anschluss in einem Zusammenbau (.iam) positioniert werden. Das Zielverzeichnis und den Namen für die einzelnen Modelldateien und die Zusammenbaudatei können definiert werden.

In dem neuen Dialog TD-i Kontur werden die Positionen der Auftrennungen in dem Bereich »Auftrennung« direkt angezeigt. Für jede Kombination der Konturen wird ein differenzierter Standard vorgeschlagen.

Da in dem neuen Modul die Modelle parametrisch aufgebaut sind, gibt es die Möglichkeit einige Charakteristika der Modelle über den Befehl »Teil bearbeiten« im Nachhinein noch zu verändern. Dazu gehören die Abmessungen der Konturen und die Höhe, Blechdicke, Versatz und Neigung. Der Typ der Konturen kann nicht geändert werden. Die Lage der Auftrennpositionen kann auch geändert werden. Eine Auftrennung kann im Nachhinein jedoch nicht ein- oder ausgeschaltet werden.

Anzeige

Interessant auch die ToPs-Schnittstelle: Das Modul arbeitet nun auch mit original Inventor-Abwicklungen, die nicht mit Copra erzeugt wurden. Mit dem Befehl »Maximale Kontur« kann im Abwicklung-Bearbeiten Modus in einer Original Inventor-Abwicklung die maximal notwendige Schnittkontur senkrecht zum Blech erzeugt werden. Dieser Fall tritt auf, wenn das Blech durch entsprechende Modelloperationen innen oder außen schräg geschnitten wurde. -sg-

Data M Sheet Metal Solutions GmbH, Valley Tel. 08024/640-0, http://www.datam.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige