Märkte + Unternehmen

Maxon motor wird 50 Jahre alt

Was im Dezember 1961 als Produktionsstätte des Elektrokonzerns Braun GmbH aus Frankfurt geplant war, ist heute ein Unternehmen mit Weltruf. In den 50 Jahren ihres Bestehens hat die Maxon Motor aus Sachseln Innovationen geprägt und ein neues Verständnis von hochpräzisen Antriebssystemen geschaffen. Das Unternehmen ist mit fast 1900 Angestellten - davon arbeiten allein über 1000 am Standort Sachseln - der größte Arbeitgeber im Kanton Obwalden. Maxon hat vor allem ein Auftrag zu Weltruhm verholfen: Als am 4. Juli 1997 der Rover Sojourner der NASA, ausgerüstet mit 11 DC-Motoren, auf dem Mars landete, wurde das Unternehmen schlagartig ins Bewusstsein der Öffentlichkeit katapultiert.

v.l.n.r.: Jürgen Mayer, Dr. Karl-Walter Braun

Innovation und Qualität: Die Schlüssel zum Erfolg
Neben den prestigeträchtigen Aufträgen für die NASA sorgten vor allem zwei Faktoren für anhaltenden Erfolg: Innovation und herausragende Qualität. Mit einem Typenprogramm von hochpräzisen DC-Motoren sowie dem patentierten Herstellungsverfahren für einen eisenlosen Rotor mit rautenförmiger Wicklung, welches den Wirkungsgrad um fast das Doppelte gegenüber herkömmlichen DC-Motoren erhöhte, legte Maxon den Grundstein für alle späteren Innovationen. Dass maxon 2010 mit dem Präzisionsmotor für Extrembedingungen EC 22 HD zum zweiten Mal den Innovationspreis der Zentralschweizerischen Handelskammer entgegennehmen durfte, dokumentiert die kontinuierliche Innovationskraft des Unternehmens. Die Motoren werden neben der Raumfahrt in zahlreichen weiteren Gebieten eingesetzt: So beispielsweise in der Medizintechnik, Industrieautomation, in Automobilen und Flugzeugen, in der Mess- und Sicherheitstechnik und in der Robotik.

Anzeige

Stetige Expansion, Kontinuität in der Führung
Maxon hat stets Wert darauf gelegt, gezielt zu expandieren und nachhaltig zu wachsen. Mit Produktionsstätten in der Schweiz, Deutschland und Ungarn steht das Unternehmen heute eine Produktionsfläche von 16.000 m2 und ein Vertriebsnetz in mehr als 30 Ländern zur Verfügung; rund 80 Prozent wird in 55 Länder exportiert. Auch Umsatz und Mitarbeiterzahlen vermochte maxon motor in den letzten 50 Jahren stets zu erhöhen; so wurde 2010 ein Rekordergebnis erzielt. Vor allem zwei Persönlichkeiten haben dabei das Unternehmen geprägt: "Bodo Fütterer und Jürgen Mayer haben mit ihrer jahrzehntelangen Betriebstreue und dank ihrer Kompetenz Kontinuität und Stabilität nach Sachseln gebracht", sagt Dr. Karl-Walter Braun, Hauptaktionär des Unternehmens. Bodo Fütterer ist heute Ehrenpräsident. Jürgen Mayer leitete die Geschicke bei maxon nach 1993 als CEO und präsidiert seit 2004 den Verwaltungsrat. Am 1. Januar 2011 ist Eugen Elmiger, welcher auch bereits seit über 20 Jahren bei maxon arbeitet, zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung ernannt worden. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flachmotoren

Mit induktivem Encoder

Das Wirkprinzip von Maxons Inductive Little Encoder (MILE) beruht auf der Messung hochfrequenter Induktivfelder, die Wirbelströme in einer elektrisch leitenden Zielscheibe generieren. Die Vorteile gegenüber klassischen Encodern sind hohe Robustheit...

mehr...

Bürstenloser Flachmotor

Der kleine Kraftprotz

Die Baureihe der bürstenlosen EC 45-Flachmotoren von Maxon Motor erhält weiteren Zuwachs. Zur Familie gesellt sich eine komplett neuentwickelte 70 Watt-Ausführung, die das bereits heute schon beachtliche Leistungsvermögen nochmals nach oben...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...