Märkte + Unternehmen

Materialprüfung und Qualitätssicherung

Die 14. Fachmesse der Zwick Roell AG zur Materialprüfung und Qualitätssicherung Anfang Oktober in Ulm war erneut ein Branchentreffpunkt von mehr als 1000 Besuchern aus Europa, USA und Asien. Neben den Firmen der Zwick Roell Gruppe stellten über 30 Partnerfirmen Mess- und Prüfgeräte für die zerstörende und zerstörungsfreie Prüfung sowie für physikalische Charakterisierungen vor. Mit circa 700 Mitarbeitern entwickelt und produziert die Zwick/Roell Gruppe Testmaschinen für die Stahl- und Kunststoffindustrie, den Automotivbereich sowie Universitäten, Hochschulen und Institute. Auch wenn der Auftragseingang in diesem Jahr in Deutschland etwas schlechter ausfiel, konnte das Unternehmen auf dem asiatischen Markt ¿ inklusive China ¿ eine Steigerung von 27 Prozent verzeichnen, so Dr. Roell, Vorstandsvorsitzender der Zwick Roell AG. Hinzu kommt ein ständig steigendes Wachstum in Russland und dem restlichen Zentraleuropa.
Das Highlight in diesem Jahr war die Einführung der neuen Prüfsoftware TestXpert II. Diese einheitliche Plattform für statische und dynamische Prüfungen bietet für jede Branche eine spezielle Paketlösung ¿ alle Prüfvorschriften und Fachbegriffe sind genau auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt. Hinzu kommen ein wirklich intelligenter graphischer Ablaufeditor, der dem Anwender zusammen mit einem integrierten Simulationsmodus alle Freiheiten in Prüf­abläufen zugesteht und gleichzeitig Fehler vorzeitig herauszufiltert.
st

Links: http://www.zwick.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...