Märkte + Unternehmen

Masterflex: Wechsel an der Vorstandsspitze

Der Vorstandsvorsitzende der Masterflex AG, Detlef Herzog, hat den Aufsichtsrat darum gebeten, seinen Ende März auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.

Herzog steht der Masterflex AG auf Wunsch des Aufsichtsrates jedoch weiterhin als Berater oder für einen Sitz im Aufsichtsrat zur Verfügung.

Der Aufsichtsrat bestimmte einstimmig mit Wirkung zum 1. April Dr. Andreas Bastin zum neuen Vorstandsvorsitzenden. Der promovierte Diplom-Ingenieur gehört seit Ende 2006 dem Vorstand an und verantwortete zuletzt bereits das Kerngeschäftsfeld High-Tech-Schlauchsysteme, die Medizintechnik- sowie die Oberflächentechniksparte.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lebensmittelschläuche

Prüfung bestanden

Die Lebensmittel-Schlauchserie Master-PUR Food von Masterflex wurde von einem unabhängigen Institut geprüft. Das Ergebnis: Die Zulassung nach der aktuellen Verordnung EU 10/2011. Sie bestätigt die fast uneingeschränkte Einsatzmöglichkeit beim...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...