Märkte + Unternehmen

Masterflex: Erfolgreiche Hauptversammlung

Das Unternehmen Masterflex hat auf seiner Hauptversammlung in Gelsenkirchen am 19. Juni die Umsatz- und Ertragsprognose für das Jahr 2012 bestätigt. Der Vorstand geht für das laufende Jahr unter der Prämisse, dass es nicht zu größeren Einbrüchen in der Weltwirtschaft kommt, von einer Umsatzsteigerung von 8 bis 10 Prozent auf 57 bis 58 Millionen Euro sowie von einem Ebit von rund 8 Millionen Euro aus. Auf Jahressicht entspräche dies einer Ebit-Marge von 14 Prozent.

Kann sich auch künftig Zukäufe im Schlauchgeschäft vorstellen: Dr. Andreas Bastian, Vorstandsvorsitzender von Masterflex.

In den ersten drei Monaten 2012 konnte Masterflex diese Vorgaben mit einem Umsatz von 14,5 Millionen Euro und einem Ebit von 2,1 Millionen Euro erreichen. Dies entspricht einer Ebit-Marge von 14,6 Prozent. "Die ersten Ergebnisse für 2012 zeigen ganz deutlich, dass unser Geschäftsmodell trotz anfallender Vorlaufkosten für die Internationalisierung hochprofitabel ist", sagte der Vorstandsvorsitzende, Dr. Andreas Bastin, in seiner Rede auf der Hauptversammlung.

Auf mittlere Sicht sieht der Vorstand sehr gute Perspektiven für das Geschäftsmodell. "Wir rechnen mit 8 bis 10 Prozent organischem Wachstum pro Jahr, auch wenn dies in unseren angestammten Märkten so nicht möglich sein
wird. Doch unsere beiden Wachstumssäulen, die Produktinnovationen und die internationale Expansion, werden uns hier tragen", so Bastin. "Zudem können wir uns künftig auch Zukäufe im Schlauchgeschäft vorstellen, wenn wir unser Produktportfolio von Hightech-Schläuchen damit technisch ergänzen oder weiße Flecken auf unserer Karte füllen."

Anzeige

Mit großer Mehrheit (99,79 % des anwesenden Grundkapitals von 42,70 Prozent) haben die Aktionäre der Umwandlung ihrer Gesellschaft in die Rechtsform der SE, der Societas Europaea, zugestimmt. Damit wird der Umwandlungsprozess in diese international zunehmend an Bedeutung gewinnende Rechtsform weiter fortgesetzt. Auch für die übrigen Tagesordnungspunkte auf der Hauptversammlung - Entlastung der Gremien und Wahl der Abschlussprüfer - gab es breite Zustimmung. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...