Märkte + Unternehmen

Maschinenbaustandort Sachsen-Anhalt auf der Intec

Fast 20 Maschinenbau-Unternehmen aus Sachsen-Anhalt präsentieren ihr Know-how auf der vom 24. bis 27. Februar stattfindenden Maschinenbaumesse Intec in Leipzig. Auch die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt ist dabei und stellt den Wirtschaftstandort Sachsen-Anhalt über ihren Kooperationspartner FASA e.V vor, der darauf ausgerichtet ist, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft voranzutreiben und den Innovationsprozess und -transfer in den Unternehmen zu beschleunigen. So stellen die Mitglieder des Projektes "Geothermie-Baukasten" ihre Arbeit vor: Neun Firmen und zwei Forschungsinstitute entwickeln eine Art "Baukasten" für die Planung und den Bau von Geothermie-Anlagen. Das vom FASA e.V. koordinierte Netzwerk wird zukünftig alle Leistungen und Produkte von der Erkundung über die Planung bis hin zum Bau eines Geothermie-Kraftwerks anbieten. Die Spezialisten für Virtuelle Technologien vom Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung in Magdeburg stellen in Leipzig unter anderem das Innovationscluster VIDET (Virtual Development, Engineering and Training) vor. Damit werden anwendungsgerechte Methoden und Werkzeuge auf den Weg gebracht, die eine durchgängige Nutzung von Virtual Engineering und Virtual Reality über den Produktlebenszyklus ermöglichen (Halle 3, Stand D 14/E13). Zu den weiteren Ausstellern aus Sachsen-Anhalt gehören unter anderem die MAP Werkzeugmaschinen GmbH aus Magdeburg (Halle 3, Stand D 03), Spezialist für die Projektierung und Fertigung von Hochleistungsbearbeitungszentren auf der Basis linearer Antriebstechnik, der Sondermaschinenbauer SYMACON GmbH (Halle 3, Stand F 02) mit kundenspezifischen Montage-und Prüfanlagen sowie Roboterlösungen und die WK Hydraulik GmbH (Halle 10, Stand D 15), die Maschinen- und Anlagen mit der Spezialisierung Hydraulik und Pneumatik vorstellt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige