Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen>

Mapal: Dieter Kress übergibt an seinen Sohn

GenerationswechselMapal: Dieter Kress übergibt an seinen Sohn

Zum 1. Januar hat Dr. Dieter Kress, nach 49 Jahren an der Spitze von Mapal, die Geschäftsführung des Unternehmens in die Hände seine Sohnes Dr. Jochen Kress gelegt. Anlässlich seines 75. Geburtstags hatte er bereits angekündigt, sich mehr und mehr aus dem Tagesgeschäft zurückziehen zu wollen.

sep
sep
sep
sep
Generationswechsel

„Natürlich bin und bleibe ich eng mit Mapal verbunden und stehe meinem Sohn beratend zur Seite“, bekräftigt Dr. Dieter Kress.

Dr.-Ing. Jochen Kress, Jahrgang 1975, studierte Maschinenbau an der TU Dresden. Einem anschließenden MBA-Studium an der Handelshochschule Leipzig folgte 2007 seine Promotion. Er verfügt über umfangreiche internationale Erfahrungen insbesondere in Amerika und Asien. Bereits seit 2008 gehört er der Geschäftsleitung von Mapal an. Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiert er sich in Lehre, Forschung und Verbänden.

„Natürlich fiel es mir nicht leicht, die Verantwortung für Mapal, die ich so lange getragen habe, vollständig abzugeben“, gesteht Dieter Kress. Allerdings: „Ich weiß das Unternehmen bei meinem Sohn in den besten Händen. Er hat in den vergangenen Jahren mehr und mehr Ressorts übernommen und sich als mein Nachfolger bewährt.“ So sei er beispielsweise froh, dass sein Sohn Themen wie die Digitalisierung intensiv angehe.

Anzeige

„Mein Vater hat mir mit Mapal sein Lebenswerk übergeben, das er in fast fünfzigjähriger Tätigkeit zu dem gemacht hat, was es heute ist“, so Jochen Kress. Und „für sein Vertrauen bin ich sehr dankbar. Ich gehe meine neue Aufgabe mit dem größtmöglichen Engagement an und werde das Unternehmen im Sinne meines Vaters weiterführen.“

Wie geschätzt Dieter Kress von den Mitarbeitern wird, zeigte sich auch während der Betriebsversammlung im September des vergangenen Jahres bei der Bekanntgabe seines Ausscheidens. Als emotional bewegt lässt sich die Reaktion der Mitarbeiter auf diese Ankündigung wohl am ehesten beschreiben. Schließlich hat Dieter Kress sie alle fast fünf Jahrzehnte lang durch die Entwicklungen des Unternehmens geführt – und mit viel Engagement für seine Mitarbeiter beispielsweise die Krise in den Jahren 2008 und 2009 gemeistert. Wie sehr er selbst wiederum seine Mitarbeiter schätzt, bewies er einmal mehr zu seinem 75. Geburtstag. Dazu hatte er alle Aalener Mitarbeiter mit ihren Familien zum großen Familienfest auf dem Aalener Mapal Gelände eingeladen, um mit ihnen zu feiern.

Während seiner Geschäftsführung wuchs das Unternehmen vom kleinen, regionalen Hersteller von Gewindebohrern mit damals 100 Mitarbeitern zur internationalen Gruppe. Heute arbeiten mehr als 5000 Menschen weltweit für Mapal, davon rund 1800 in Aalen. Die KG erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen konsolidierten Umsatz von mehr als 600 Millionen Euro. Hohe Anerkennung bekommt Dr. Dieter Kress dafür nicht nur von seinen Mitarbeitern. Für seine Verdienste und sein Engagement wurde er beispielsweise mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Dieter Kress war während seiner langen Zeit als Geschäftsführender Gesellschafter nicht nur in verschiedenen Gremien, Initiativen und Verbänden, unter anderem als Vorsitzender des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im VDMA, er engagierte sich auch intensiv für die Region. So war er beispielsweise Mitglied des Hochschulrats der Hochschule Aalen und Gründungsmitglied des Vereins P.E.G.A.S.U.S, der Unternehmensgründer unterstützt. kp

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Übergabe der 100. Vollmer Erodiermaschine an Mapal

Partnerschaft rund um WerkzeugbearbeitungMapal erhält 100. Vollmer-Erodiermaschine

Die 100 ist voll: Mapal hat mit der Drahterodiermaschine VPulse 500 die 100. Erodiermaschine aus dem Hause Vollmer erhalten. Die beiden Unternehmen blicken auf eine jahrzehntelange Partnerschaft und gemeinsame Entwicklungsprojekte rund um die präzise Bearbeitung von PKD(polykristalliner Diamant)-bestückten Werkzeugen zurück.

…mehr
Bohrer zur Stahlbearbeitung

Bohrer zur StahlbearbeitungPendelbewegungen verhindern mit dreischneidigem Bohrer

Mapal hat den dreischneidigen Bohrer Tritan-Drill-Steel entwickelt. Dieser erreicht laut Hersteller höhere Vorschubwerte.

…mehr
Werner Stief

Pionier der PKD-Werkzeuge verstorbenMapal Gruppe trauert um Werner Stief

Die Mapal Gruppe trauert um Werner Stief. Der Firmengründer des heutigen Mapal Kompetenzzentrums für PKD-Werkzeuge in Pforzheim, starb im Alter von 75 Jahren.

…mehr
Sidney Pimenta Paiva

PräzisionswerkzeugeNeuer CEO bei Mapal Inc.

Sidney Pimenta Paiva hat die Geschäftsführung der US-amerikanischen Niederlassung Mapal Inc. übernommen.

…mehr
Zerspanungslösungen: Wendeschneidplatten-App will den Anbieterwechsel vereinfachen

ZerspanungslösungenWendeschneidplatten-App will den Anbieterwechsel vereinfachen

Mit der Insert Converter App stellt Walter eine App vor, mit der Anwender ihre Zerspanungslösung durch Walter-Wendeschneidplatten ersetzen können.

…mehr
Anzeige
Anzeige

SCOPE-Gewinnspiel

SCOPE-Gewinnspiel


Jeden Monat gibt es auf SCOPE-Online ein Gewinnspiel. Mitmachen lohnt sich. Es gibt tolle Preise.

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung


Anzeige

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1: Roboterzellen

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1:

In dieser ersten Folge der neuen Reihe „Unternehmensfakten“ von Haas Automation führt Sie Fertigungstechniker Andrew Harnett hinter die Kulissen des Haas Werks in Oxnard, Kalifornien, USA. Er zeigt Ihnen, wie eine Spindelwelle für eine neue Drehmaschine der Modellreihe ST von Haas bearbeitet wird. Wir folgen der Produktion von Anfang bis Ende. Begonnen wird beim Rohling, der in einer der Roboterzellen unseres Werks gedreht wird. Dann geht es weiter zur Spindelmontage und letztendlich zum Einbau in ein fertiges Drehzentrum ST-35.

Mediadaten 2018

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

E-Kataloge bei SCOPE

E-Kataloge bei SCOPE


Hier finden Sie aktuelle E-Kataloge aus Produktion und Technik. Einfach durchblättern, informieren und Anbieter kontaktieren!

SCOPE ONLINE IN SOCIAL NETWORKS

SCOPE ONLINE Newsletter

SCOPE Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus der Industrie, die Sie mit der gedruckten Ausgabe nicht oder später erhalten.

News unseres Partners smart engineering

Bildergalerien bei SCOPE

Wichtige Stichwörter im SCOPE Archiv