Märkte + Unternehmen

Manz Automation: Erfolgreiche Kapitalerhöhung

Manz Automation hat die am 10. Juni 2008 beschlossene Bezugsrechtskapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt fließt dem Unternehmen ein Bruttoemissionserlös von rund 112,0 Millionen Euro zu, der für das weitere Wachstum verwendet werden soll. Der Bezugspreis für die 896.011 neuen Aktien war auf 125,00 Euro je Aktie festgelegt worden. Durch die bereits erfolgte Eintragung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister erhöhte sich das Grundkapital von Manz Automation von 3.584.043,00 Euro auf 4.480.054,00 Euro. Während der Bezugsfrist vom 13. Juni 2008 bis zum 27. Juni 2008 wurden mehr als 99 Prozent der neuen Aktien bezogen. Die nicht bezogenen neuen Aktien wurden durch die Joint Lead Manager Commerzbank und Credit Suisse Securities Europe über die Börse veräußert. Dieter Manz, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Manz Automation AG, wird als weiterhin größter Einzelaktionär künftig 42,9 Prozent der Aktien halten. Durch die Kapitalerhöhung sichert sich die Manz-Gruppe die notwendigen Mittel zur Finanzierung des weiteren Wachstums. So plant die Manz-Gruppe unter anderem Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie gezielte Akquisitionen, um den Wertschöpfungsanteil im Bereich Solar weiter zu erhöhen. Dieter Manz erläutert: "Wir werden das zusätzliche Eigenkapital investieren, um unser operatives Geschäft wie geplant auszubauen und damit die Wachstumschancen gerade im Bereich der Photovoltaik konsequent zu nutzen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...