Märkte + Unternehmen

Mann+Hummel: Neues Werk in China

Mann+Hummel erweitert seine Produktionskapazitäten und eröffnet ein neues Werk für Filtersysteme und technische Kunststoffteile in Liuzhou, Südchina. Die neuen Produktionsanlagen werden primär das Werk des Kunden SGM-Wuling in Liuzhou beliefern. SGM-Wuling ist ein führender Hersteller im chinesischen Minivan-Marktsegment, der derzeit seine Geschäftsaktivitäten auf den PKW-Bereich ausweitet und seine Präsenz in den Überseemärkten ausbaut.

Manfred Wolf, Geschäftsführer Geschäftsbereich Automobil + Industrie, bei der Eröffnung des neuen Mann+Hummel-Werkes in Liuzhou, Südchina.

Der Filtrationsspezialist Mann+Hummel mit Sitz in Ludwigsburg hat am 31. Mai 2012 ein neues Produktionswerk im Süden Chinas eröffnet. Das neue Werk wird Luftfiltersysteme, Saugsysteme und Zylinderkopfhauben für die automobile Serienproduktion herstellen. Es ist das vierte Produktionswerk der Gruppe in China. Damit kann das Unternehmen Kunden im Süden des Landes schneller bedienen. Derzeit ist SGM-Wuling der Hauptkunde des neuen Werks in Liuzhou. SGM-Wuling ist ein führender Hersteller im chinesischen Minivan-Marktsegment, der derzeit seine Geschäftsaktivitäten auf den PKW-Bereich ausweitet und seine Präsenz in den Überseemärkten ausbaut.

Der neue Standort versetzt den Filtrationsspezialisten in die Lage, seine Logistik für SGM-Wuling erheblich zu verbessern und die Reaktionsgeschwindigkeit zu erhöhen. Bisher hat das Werk Schanghai SGM-Wuling in Liuzhou beliefert. Mit dem neuen Werk kann Mann+Hummel neue Geschäftsmöglichkeiten in China nutzen.

Anzeige

"China ist einer unserer strategischen Märkte und nimmt einen wichtigen Part in der Mann+Hummel Wachstumsstrategie ein", sagt Patrick Cudmore, Group Vice President & CEO Asia-Pacific. "Es ist unser Ziel, den asiatischen Anteil des Gruppenumsatzes von heute 17 Prozent auf 25 Prozent bis 2018 zu steigern. Unser Konzernumsatz soll auf mindestens 3,4 Milliarden Euro steigen. Während der letzten 10 Jahre hat sich unser Chinageschäft verdreißigfacht. In Ergänzung zu unseren Standorten in Schanghai, Jinan und Changchun im Norden Chinas ist das neue Werk in Liuzhou im Süden ein wichtiger Schritt, um die Kundenorientierung zu stärken und die deutsch-chinesische Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben."

Erst vor wenigen Wochen verkündete das Unternehmen einen weiteren Meilenstein seines Chinageschäftes. Im Bereich Industriefiltration hat es einen neuen Großkunden gewonnen, Sany, einen der größten Baumaschinenhersteller der Welt. Sany hat Mann+Hummel als strategischen Partner gewählt, mit dem es seine Globalisierungsstrategie umsetzten möchte. Der Umsatz mit Sany soll bis 2018 auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag wachsen. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

KTL-Beschichtung

Saubere Schichtarbeit

Kraftstofffiltergehäuse stellen für Oberflächenspezialisten eine Herausforderung dar: Außen brauchen sie einen zuverlässigen Korrosionsschutz, innen darf sich kein Lack ablagern. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden hat Benseler eine Lösung...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...