Maintenance Dortmund

Leitmesse für Instandhaltung

Die Fachmesse Maintenance Dortmund etabliert sich als Leitmesse für die industrielle Instandhaltung in Deutschland. Nach der Absage der Münchner maintain konzentriert sich die Branche nun verstärkt auf die Maintenance. Das Konzept von Veranstalter Easyfairs bietet eine Vielzahl an Themenschwerpunkten wie Digitalisierung im Zeitalter 4.0, Predictive Maintenance und Ersatzteilmanagement, welche KMUs und Konzerne, lokale und internationale Unternehmen gleichermaßen ansprechen. Am 21. und 22. Februar 2018 findet die neunte Fachmesse in Dortmund statt. Mit der WorkSafe 2018 im Rahmen der Maintenance wird erstmals ein neuer Ausstellungsbereich zu Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz in der Industrie angeboten. Dass die Verbindung der Themen Instandhaltung und Arbeitsschutz in der Industrie sinnvoll ist, bestätigen Zahlen der Berufsgenossenschaften. Demnach liegen Arbeitsunfälle im Instandhaltungsbereich nach der Logistikbranche an zweiter Stelle. Bei den tödlichen Arbeitsunfällen fallen sogar 21 % auf die Instandhaltungsbranche (Quelle: http://www.bghm.de). „Mit der Verbindung der Themen bieten wir unserer Zielgruppe einen echten Mehrwert“, so Daniel Eisele, Group Event Director vom Veranstalter Easyfairs.

„Wir registrieren für die Maintenance 2018 in Dortmund zu diesem frühen Zeitpunkt einen deutlich höheren Buchungsstand gegenüber früheren Jahren“, so Daniel Eisele. Er führt dies auch auf den Rekord der vergangenen Veranstaltung zurück, als knapp 4000 Besucher nach Dortmund kamen. Neben Stammausstellern haben sich zahlreiche Erstaussteller angekündigt. So werden auf der 9. Maintenance in Dortmund Branchengrößen wie Endress+Hauser Messtechnik, Ritter Starkstromtechnik oder Schaeffler Technologies erstmals unter den Ausstellern vertreten sein. Bei Easyfairs sieht man sich mit dem erfolgreichen Konzept bestätigt, das den Firmen an zwei Tagen die Fokussierung auf Geschäftsabschlüsse ermöglicht.

Anzeige

Mit der Kombination aus leistungsstarken Ausstellern, geführten Messerundgängen, tiefgehenden Seminaren und fundierten Fachvorträgen zu aktuellen Wartungs- und Instandhaltungsthemen hat sich die Maintenance bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen fest im Kalender etabliert. „Insbesondere die Trendthemen Digitalisierung, Predictive Maintenance und Ersatzteilmanagement haben uns viel Zuspruch gebracht“, betont Eisele. Vor allem KMUs schätzen die Praxisbeispiele und die fundierten, anwendbaren Tipps.

Zur digitalen Kontaktaufnahme setzt Easyfairs wieder das beliebte System "Touch and Collect" ein. Darüber sammeln Besucher Informationen an den Ständen der Aussteller digital ein und tauschen die Kontaktdaten aus. Die Aussteller erhalten dann die Informationen zu den Geschäftskunden ebenfalls auf elektronischem Weg und können diese Messekontakte nachbearbeiten. kp

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Potenzialanalyse Digitalisierung

Starthilfe für KMU

Für viele große Unternehmen gehören Schlagworte wie Big Data, Smart Data oder auch Smart Industry längst zum Alltag. Kleine und mittelständische Unternehmen dagegen zweifeln häufig noch an Machbarkeit und Nutzen. Dabei können auch sie von den...

mehr...

Digitale Kommunikation

20 Jahre Digital Solutions

Endress+Hauser feiert ein Jubiläum: Endress+Hauser Digital Solutions ist seit 20 Jahren zuständig für alle Themen rund um digitale Kommunikation und Automatisierungslösungen. Den Schwerpunkt bilden mittlerweile Anwendungen für das IIoT.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Edge Computing

Paradigmenwech­sel im Cloud-Computing

Edge-Computing läutet einen Paradigmenwech­sel im Cloud-Computing ein. Ein zentraler Vorteil: Server können die Massendaten aus Fabriken ohne Zeitverzögerung auswerten und bei Vorfällen unverzüglich Maßnahmen einleiten. Dies ist die Basis für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrial Router

Digitalisierung im Schraubenwerk

Eine weitgehend automatisierte 24/7-Produktion ist das Ziel vieler Hersteller. Das dafür erforderliche hohe Maß an Digitalisierung stellt hohe Anforderungen an das zugrundeliegende Netzwerk und dessen Komponenten. So soll der Austausch von Daten...

mehr...

Digitalisierung der Produktion

Der Weg zur Smart Factory

In seinen Fertigungswerken setzt ein Antriebsspezialist auf smarte Technologien. So ermöglichen intelligente und digital vernetzte Systeme größtmögliche Flexibilität und Individualität bei der Elektronikfertigung. Auch dezentrale Feldverteiler...

mehr...