Lasersinteranlagen

Rekordverdächtig abgeschlossen

hat Anlagenbauer EOS das Geschäftsjahr 2007. Doch damit nicht genug. Das Unternehmen mit Hauptsitz bei München zählt nun auch zu den begehrtesten Arbeitgebern Deutschlands. Bei einer feierlichen Prämierungsgala im Ritz Carlton in Berlin wurden die „100 Besten Arbeitgeber“ für das Jahr 2008 ausgezeichnet – EOS gehört dazu. Der Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber wird vom Institute Great Place to Work (www.greatplacetowork.de) ausgerichtet, das diese Arbeitgeber-Wettbewerbe alljährlich in weltweit über 30 Ländern durchführt.

Der e-Manufacturing-Spezialist EOS ist eigenen Angaben zufolge in den letzten Jahren zum Weltmarktführer auf dem Gebiet Laser-Sintern avanciert und fördert seit seiner Gründung eine Unternehmenskultur, die in den vier Werten Fair, Verantwortlich, Gemeinsam und Exzellent wurzelt.

Diese Werte prägen gleichermaßen den Umgang mit Kollegen, Kunden und Partnern. Die Firma konnte sich in den letzten Jahren vor bundes- und länderweiten Auszeichnungen kaum retten: So erhielt EOS 2007 zum dritten Mal in Folge das bundesweite Siegel TOP 100 für hervorragende innovative Leistungen sowie den Innovationspreis Industrie der Initiative Mittelstand. Außerdem wurde EOS im Jahr 2006 zu Bayerns Best 50 gekürt und ist Mitglied der Initiative Fair Company.
EOS wurde 1989 gegründet und ist heute Weltmarktführer im Bereich Laser-Sintern. Laser-Sintern ist die Schlüsseltechnologie für e-Manufacturing. Schnell, flexibel und kostengünstig entstehen Komponenten direkt aus elektronischen Daten. Das Verfahren beschleunigt die Produktentwicklung und modernisiert Produktionsprozesse. EOS hat sein Geschäftsjahr 2006/2007 mit einem Umsatz im Laser-Sintern von 59,7 Millionen Euro abgeschlossen. Das entspricht einer Steigerung von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige