Märkte + Unternehmen

Composites Europe lädt nach Stuttgart ein

Welches Potenzial in Verbundwerkstoffen steckt, will die Composites Europe zeigen. Mit dabei sind auch die PLM-Anbieter Dassault Systèmes und Cenit, die ihr Lösungsportfolio im Zusammenhang mit Composites vorstellen.
Flugzeugbremse auf Panox-Basis: Die Faser brennt, schmilzt, erweicht oder tropft nicht und eignet sich gut zur textilen Weiterverarbeitung zu Garnen, Geweben, Vliesen und Filzen. (Bild: SGL Group)

Die Composites Europe, 6. Europäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen, findet von 27. bis 29. September in Stuttgart statt. Gezeigt werden Leichtbaukonzepte, Materiallösungen sowie Produktions- und Automatisierungslösungen für Verbundwerkstoffe, wobei im Mittelpunkt Anwendungen für Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Leichtbau, Windenergie sowie Bau und Konstruktion stehen. Am 26. und 27. September findet zudem die Internationale Tagung der AVK (Interessengemeinschaft der Kunststoffindustrie als Fachverband für Faserverbundkunststoffe) statt.

Unter den Ausstellern ist auch der PLM-Anbieter Dassault Systèmes (DS) vertreten (Halle 4, Stand E43), der zeigen will, welche Vorteile eine durchgängige PLM-Lösung für Composites bietet – am Beispiel eines Regalbediengerätes für ein Automatisches Kleinteilelager (AKL) von Onyx Composites. Dies soll verdeutlichen, welche Vorteile das Zusammenspiel von Catia (Produktdefinition), Simulia (Analyse und Simulation) sowie Delmia (virtuelle Produktion) auf einer einzigen Plattform bietet. Mit Catia lassen sich einzelne Lagen des Regalbediengerätes als Flächen oder Volumina fasergerecht abbilden, mit Simulia Schwingungen des Faserverbundwerkstoffes simulieren sowie die Festigkeit des Verbunds prüfen und mit Delmia schließlich die Fertigung planen – inklusive der Maschinensimulation und -programmierung. Joachim Bauer, Director Sales Central Europe, Delmia bei Dassault Systèmes, hält außerdem am 28. September um 16 Uhr auf dem Composites Forum in Halle 4 einen Vortrag zum Thema „Driving composite innovations with PLM software solutions“.
Am gleichen Messestand ist auch die Cenit AG vertreten. Ergänzend zeigt das Unternehmen seine Lösungen für die durchgängige Arbeitsweise in Catia und die eigene Softwarefamilie Fastsuite. Bei letzterer handelt es sich um spezifische Fertigungslösungen für die Prozessautomatisierung in den Bereichen Robotics, Machining und Assembly. Fastsuite ergänzt dabei die Standardlösungen Catia und Delmia. Wie das in der Praxis aussieht, will man anhand einer Roboterzelle mit einem Composite-Bauteil aus der Luftfahrtindustrie demonstrieren. -co-

Anzeige

Reed Exhibitions Deutschland GmbH, Düsseldorf Tel. 0211/90191-0, http://www.composites-europe.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige